Blog-Artikel mit dem Tag „Motorsport“

    Für Nico Müller, René Rast und Mike Rockenfeller fand Weihnachten dieses Jahr bereits etwas früher statt: Auf der Rennstrecke im portugiesischen Estoril durften die drei Audi-Piloten erstmals den neuen Audi RS 5 DTM testen und damit die Turbo-Ära der DTM einläuten. Alle drei kletterten mit leuchtenden Augen aus dem Cockpit.

    „Das neue DTM-Auto hat mächtig Bums und geht richtig vorwärts“, schwärmte Nico Müller, der am Montag den ersten der drei Testtage absolvierte. „Der Turbomotor schiebt ganz gewaltig an. Wir werden Geschwindigkeiten erleben, wie es sie in der DTM noch nie gegeben hat. Die Mehrleistung ist wirklich spürbar. Die Anforderungen an uns Fahrer werden noch höher. Das Auto sieht auch richtig schnell aus, wenn man an der Strecke steht. Der Sound ist ebenfalls faszinierend. Ich möchte den Turbo auf keinen Fall mehr gegen den alten V8-Sauger eintauschen.“

    Ähnlich äußerten sich die beiden DTM-Champions Mike Rockenfeller und René Rast nach ihren ersten Testkilometern im

    Weiterlesen

    Als Audi bekannt gab, Ende 2016 ihr Programm für die 24 Stunden von Le Mans und die WEC aufzugeben, waren zunächst alle sehr erstaunt. Kein anderes Team hat die höchste Klasse der 24 Stunden Rennen so beherrscht, wie die Ingolstädter. Alleine 13 Siege konnte das Team mit den 4 Ringen seit der Jahrtausendwende einfahren. Der Rückzug von Audi hat dazu geführt, dass in den letzten beiden Jahren Toyota und Porsche um den Sieg bei dem prestigeträchtigen Rennen kämpften. Dieses Jahr hatte Toyota die Nase vorne.

    Die Gründe für den Ausstieg von Audi sind vielfältig. In erster Linie wurde der Grund aufgeführt, ein Herstellerteam für die Formel E zu gründen. Dies gelang sehr erfolgreich, denn schon 2017 gewann der Fahrer Di Grassi den Titel in der Fahrerwertung. Zudem gewann das Team ABT Schaeffler Audi Sport Formula E Team 2018 die Konstrukteurswertung. Dieser Erfolg ist natürlich sehr gut für die Marke Audi. Besonders wegen der Krise des deutschen Automobilsektors in Folge der

    Weiterlesen

    • Zweite Generation des Hochleistungssportwagens debütiert in Genf
    • 5.2 FSI mit bis zu 449 kW (610 PS), 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden
    • Audi R8 LMS begründet neue Rennwagen-Generation
    • Mehr Renntechnik, zugleich eng mit Serienproduktion vernetzt

    Kein Modell mit den Vier Ringen ist näher am Motorsport, keines ist schärfer und dynamischer: Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert Audi seinen Hochleistungssportwagen R8 in der zweiten Generation. Der V10-Mittelmotor und ein neu entwickelter quattro-Antrieb sorgen für begeisternde Fahrleistungen, vor allem in der Topversion mit 449 kW (610 PS): von 0 auf 100 km/h geht es in 3,2 Sekunden, der Topspeed beträgt 330 km/h.

    Ein hoch drehender Mittelmotor mit überlegener Leistung, ein konsequentes Leichtbaukonzept und ein extrem dynamisches Fahrwerk mit quattro-Antrieb und völlig variabler Momentensteuerung – das macht den R8 zur sportlichen Speerspitze von Audi. Der Hochleistungssportwagen ist rundum neu entwickelt – er ist

    Weiterlesen

    Sensationeller Audi Sport Quattro beim 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen

    Keith Edwards aus Nordwestengland hat für das 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen bereits genannt und stürmt mit seinem Audi Sport Quattro

    damit die „neu“ gemachte Rennstrecke hinauf. Sein Knowhow, das er sich in 35 Jahren im Kfz-Gewerbe erworben hat, hat er in seinem selbst gebauten und weiterentwickelten Audi gesteckt. Das Fahrzeug ist nun eine liebevolle Replica von Audis sagenhaftem Rennauto der Gruppe B: ein Sport Quattro S1 E2. Das Auto hat 850 PS mit Motec-Motor-Management-System. Es verfügt außerdem über ein 6-Gang-Getriebe mit elektronischer sequentieller Schaltung.

    Wir sind stolz, Keith beim Osnabrücker ADAC Bergrennen am 2./3. August dabei zu haben.

    Weiterlesen

    2011 lief der erste Audi R18 vom Band, der von der Motorsportabteilung von Audi eigens zum Einsatz im Motorsport entwickelt und produziert worden war. Dass er keine Eintagsfliege darstellen würde, hat der R18 bis heute gezeigt. Erst am vergangenen Wochenende beim Sechs-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps wurde wieder deutlich, dass sich der Audi Rennwagen gut gegen seine Konkurrenten durchsetzen kann. Nicht umsonst war das Fahrzeug in den vergangenen zwei Jahren Sieger des 24-Stunden Rennens von Le Mans. Spa wird in Insiderkreisen für dieses noch bevorstehende Rennen als Generalprobe bezeichnet. Audi konnte zwar nicht den ersten Platz für sich beanspruchen, doch wenn es ähnlich zugeht wie im Theater, dann ist ja davon auszugehen, dass es bei der Generalprobe nie so gut läuft wie bei der eigentlichen Veranstaltung.

    In Spa nur auf Platz zwei

    Was die Quoten betrifft, werden im Bereich der Motorsport Wetten wahrscheinlich jetzt schon die Drähte heiß laufen, schließlich ist es bis

    Weiterlesen

    Peter Freisinger ist in heimischen Motorsportkreisen kein Unbekannter. 2009 setzte er bei der Castrol-Rallye in Judenburg zur Freude der Fans einen Ferrari 360 Modena Rallye ein, 2011 pilotierte er einen Lancia 037 EVO2 Gr.B, das letzte hinterradangetriebene Fahrzeug,das einen Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft (1983)holte. 2012 ließ er ein wahres Monster brüllen: Mit einem Lancia Delta S4 Gr.B bewältigte er die Weiz-Rallye. Deshalb lud er im September 2013 erstmals zu einem einmaligem Event und zwar zum Gruppe B Treffen der Rallye Legenden am Salzburgring. Ziel war es

    Spannung auf eine neue Art und Weise zu erfahren. Die Herausforderung eines Rallye-Copiloten um Geschwindigkeit, Wendigkeit, Beschleunigung und alles was den Rallyesport ausmacht wahrzunehmen. Dies in den wahren Legenden der Gruppe B von 1983 - 1986. So versprachen diese Fahrzeuge satten Sound und Fahrspaß auf höchstem Niveau. Dieses Event diente dazu den Mythos Gruppe B zu erleben und den Rallyesport in

    Weiterlesen