Audi A4 B8/8K - Fahrertür sperrt sporadisch nicht auf mit der ZV

  • Musste bei mir auch das Schloß auf der Fahrerseite tauschen, man findet sehr viele Probleme damit im Netz. Dass Audi von nichts weiß war eh klar (Kollege mit A5 hatte dasselbe auch bereits)
    Stand im Fehlerspeicher (Türverriegelung unplausibles Signal)
    Zuerst sporadisch per Funk nicht aufgesperrt, zum Schluss nur mehr per Schlüssel direkt aufsperrbar
    Kann man selber machen, aber man sollte genau schauen, welche Hebel und Gestänge wo und wie beim verbauten Schloß eingreifen

    :A4e3: Audi A6 4G 3,0Tdi Quattro S-Tronic

  • Vor einiger Zeit hat Türschloss in der Fahrertür bei mir angefangen zu spinnen - er hat nicht aufgemacht auf erstes mal mit Fernbedienung, sondern oft erst auf zweites.


    Es war nicht immer, aber meistens 1 mal am Tag. Beim suchen im NET hatte ich mich überzeugt, dass es sich um "eingeborener" Problem beim Türschösser 8K handelt - nach bestimmter Zeit fangen sie an zu spinnen, oft lassen sie sich gar nicht mehr von aussen öffnen, da sie im Verschlossenem Zustand hängen bleiben.


    Viele Leute führen es auf die Elektronik zurück, die leider in dem Schloss "eingegossen" ist und Lösung ist ein neuer, oder ein gebrauchter zu kaufen und tauschen - so 70 bis 120 EUR der Stk.


    Manche Kunden überzeugen die "Fachleute" dass sie sogar, oder nur die 2 Bowdenzüge wechseln sollen, was hier kein Sinn hat.



    Ich habe dem Schloss zuerst ausgebaut, Mechanik von Elektronik abgekoppelt, dann die 2 Teile - weiss und grau geöffnet und war auch überzeugt, dass evtl die Mikroschalter, oder die eigegossene Elektronik schuldig sien muss. Mechanik eingeölt, aber nach Einbauen am nächsten Tag das gleiche wieder.


    Ich gab dem Schloss noch "letzte Chance" - mir kamen die Kontakte zu dem 2 Elektromoten verdächtig vor.



    Die 2 Motoren sind jeweils auf 2 "Nadel" (+/-) aufgespiesst. Motoren kann man normal von der Plastik abziehen - sie kleben nur bisschen in beiden Plastik Hälften des Schlosses. Es kann passieren, dass nach öffnen, einer Motor unten bleibt, andrer oben - aber beide kleben nur.


    Dann habe ich in die Öffnungen der Motoren geschaut - wohin die 2 Nadel reinpassen..


    und leider (oder erfreulicherweise) entdeckt, dass die nicht von beiden Seiten im Motor sind, sondern nur aus einer. Also die Nadel presst sich nicht zwischen 2 Kontakte, was zu erwarten wäre, sondern die lehnt sich nur aus einer Seite an 1 Kontakt.


    Und hier ist mein Verdächtiger. Lösung - also Motoren rausnehmen, mit Elektro Kontaktspray die Kontakte in Öffnungen und die 2 Nadel reinigen und DANN(!) alle 4 Nadel ca 1/2 mm BIEGEN ind die richtige Richtung, damit sie sich besser an die Kontakte im Motoren anlehnen. Hier genau schauen in die Öffnungen, ich denke einer Motor hat die Kontakte von aussen - Nadel auseinander biegen, der andere von innen - Nadel zueinander biegen.


    Ich kann es mir schon vorstellen, dass nach allen Jahren mit dem schlissen der Türen - Vibrationen im Schloss, schon passieren kann, dass die Motoren den Kontakt ab und zu an die Nadel verlieren.



    Mir hat es geholfen, ich hoffe es hilft noch jemandem anderen - und somit 110 EUR für neuen Schloss zu sparen. Ich behaupte nicht, dass es alles löst, nur ich hoffe einigen wird es helfen.



    Wenn es das würde müssten auch Probleme beim Versperren auftauchen, was dann im LOG "Kein Safe Signal" Fehler werfen müsste - hatten auch einige im Net.



    Anmerkungen für die, die es zuerst machen werden


    - mein Fahrer TürSchloss ist 8J1 837 015 A


    - Mechanik von Elektronik abkoppeln - flaches Schraubenzieher unter grüne Plastik schieben und hebeln, damit man es vom gelbem Stift runter bekommt.


    - Beim Zusammenbau sorgfältig richtige Öffnungen in den Plastik an die beiden Motorstifte. Der eine drückt den anderen rein. Schwarzer Plastikhebel soll AUF einem schwarzen PlastikPIN liegen - nicht unten.


    - vor dem Einbauen des Schlosses in die Tür, Schloss auf TürKabel anhängen und mit Fernbedienung Öffnnen und Sperren probieren - beide PlastikStifte sollen "fahren".


    - beim Zusammenbauen der Verkleidung, wenn die Plastik PINS kaputt gegangen sind, diese ja ca 0.6 EUR kaufen und wechseln - 7L6 868 243. Die sind wichtig für Dichtigkeit der äussere Türkammer - so wird der Seiten Airbag Crashsensor aktiviert. Genauso der Plastikdeckel mit Tülle für Bowndenzug für Innengriff sorgfältig checken.


    - Mechanik des Türschlosses nach Zussammenbau (vor Einbau in die Tür) mechanisch prüfen, ob die Hebel für beide Bowdens einen verschlossesenen Schloss öffnen - Schloss händisch schliessen, Hebel ziehen..


    - wenn der Schlosszylinder von aussen (bei Fahrertür) nicht "reingeht" nach dem Zusammenbau, ist oft Problem, dass der weisse Schlossdeckel, nicht korrekt anliegt an der Öffnung an der Tür. Kann zu hoch, aber auch zu tief sein - dann passt der Zylinder von aussen nicht rein.

  • Ist ja interessant... seit 5 Tagen hab ich auch mit meiner Fahrertür Probleme....


    1x/Tag will meine Fahrertür nicht auf... von Innen geht Sie auf. Zum Glück ist die meiste Zeit meine Freundin mit :mrgreennew:


    Zu und Aufsperren bringt nichts!
    Muss auch mal auf Fehlersuche gehen....


    Mfg Mani

  • So hab gerade die Fehler ausgelesen und ich dachte ich bin verrückt.... geht eh rumd um schon nima gscheit!!


    42-Türelektr. Fahrer -- Status: Fehler 0010
    46-Komfortsystem -- Status: Fehler 0010
    62-Türelektr. hi. li. -- Status: Fehler 0010


    ----------------------------------------------------------
    42:
    1 Fehler gefunden:
    02115 - Schlie?einheit für Zentralverriegelung
    008 - unplausibles Signal - Sporadisch
    Umgebungsbedingungen:
    Fehlerstatus: 00101000
    Fehlerpriorität: 3
    Fehlerhäufigkeit: 18
    Verlernzähler: 192
    ----------------------------------------------------------
    46:
    2 Fehlercodes gefunden:
    02615 - Tankklappe verriegeln
    009 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse
    Umgebungsbedingungen:
    Fehlerstatus: 01101001
    Fehlerpriorität: 2
    Fehlerhäufigkeit: 1
    Verlernzähler: 70


    02616 - Tankklappe entriegeln
    009 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse
    Umgebungsbedingungen:
    Fehlerstatus: 01101001
    Fehlerpriorität: 2
    Fehlerhäufigkeit: 1
    Verlernzähler: 70
    ----------------------------------------------------------
    62:
    1 Fehler gefunden:
    02115 - Schlie?einheit für Zentralverriegelung
    008 - unplausibles Signal
    Umgebungsbedingungen:
    Fehlerstatus: 01101000
    Fehlerpriorität: 3
    Fehlerhäufigkeit: 15
    Verlernzähler: 143
    ----------------------------------------------------------



    Was kann das nun alles sein? :headnut:




    Und den gibts auch noch, was ich überhaupt nicht verstehe:


    19-Diagnoseinterface -- Status: Fehler 0010
    1 Fehler gefunden:
    03041 - Energiemanagement aktiv
    000 - - - Sporadisch
    Umgebungsbedingungen:
    Fehlerstatus: 00100000
    Fehlerpriorität: 7
    Fehlerhäufigkeit: 6
    Verlernzähler: 182

  • Energiemanagement kannst ruhig ignorieren - es heisst du hast zu lang Radio eingeschaltet, oder Tuer offen gehabt. Zentralelektrik schaltete dqnn manches von alleine aus = management aktiv. Der loescht sich von alleine weg.
    Die anderen zeigen entw an kaputte Anbindung d3s Steckers an Schloss, oder kaputte Mikroschalter.
    Fuer mich - ausseinanderbauen, Schloss rausnehmen, Kontakte mit Kontaktspray entfeten, Kontakte der 2 schlossMotoren biegen, zusammenbauen, mal sehen :zwinker1:
    Tankklappe Verriegelung ist auchn ein bekanntes Problem, das habe ich noch nicht zum Glueck analysiert. Viele mussten es tauschen, was ich gelesen hatte..

    Einmal editiert, zuletzt von dzedzinar ()


  • Energiemanagement kannst ruhig ignorieren - es heisst du hast zu lang Radio eingeschaltet, oder Tuer offen gehabt. Zentralelektrik schaltete dqnn manches von alleine aus = management aktiv. Der loescht sich von alleine weg.
    Die anderen zeigen entw an kaputte Anbindung d3s Steckers an Schloss, oder kaputte Mikroschalter.
    Fuer mich - ausseinanderbauen, Schloss rausnehmen, Kontakte mit Kontaktspray entfeten, Kontakte der 2 schlossMotoren biegen, zusammenbauen, mal sehen :zwinker1:
    Tankklappe Verriegelung ist auchn ein bekanntes Problem, das habe ich noch nicht zum Glueck analysiert. Viele mussten es tauschen, was ich gelesen hatte..


    Okay danke... dann versteh ich das nun auch, mit dem Energiemanagement :mrgreennew:

    Einmal editiert, zuletzt von finstii ()

  • Nicht der Rede wert..um das geht in einem Forum, oder? :zwinker1:


    ..zum "ausführlichen"...
    Ich habe da ein wichtiges Detial vergessen. Energiemanagement wird aktiv beim ausgeschaltetem Motor natürlich - es soll die Batterie schützen. Aber dass habts ihr sicher von alleine sich dazugedacht..

  • Guten Morgen...


    gestern hab ich wieder mal den Fehlerspeicher überprüft


    - TÜR funktioniert wieder ohne Probleme... auch keine Fehler. Was hab ich gemacht: NICHTS! :mrgreennew::daumen:


    - "Energiemanagement aktiv" war wieder einmal... und wisst ihr wann?
    Genau Mitte einer Woche um 04:19Uhr... und das in der Woche wo ich in Mallorca war!!! :gruebel: :gruebel:
    Also das Radio kann es nicht gewesen sein. Batterie war bei 70% wie ich wieder zurück war. Und die Türen waren FIX zu! :gruebel: :gruebel: :gruebel:


    - Tankdeckel war wieder 2x Tankklappe verriegeln/entriegln! Aber das stört mich aktuell nicht.. da ich immer reinkomme wenn ich muss!

    Einmal editiert, zuletzt von finstii ()


  • vielleicht hat ja jemand versucht dein Auto zu öffnen?


    Hab ich auch schon vermutet!
    Aber dann würd nicht so ein Fehler kommen oder?

  • Wo ist das Problem? Die Batterie hat einen gewissen Pegel erreicht und dadurch springt das Batteriemanagement an. Ist doch egal zu welcher Uhrzeit. Solltest dich bald um eine neue Batterie umsehen sonst kann es sein das du keine Sitzheizung mehr hast :zwinker1:

  • Ich schleppe das Problem mit meiner Fahrertüre noch immer mit mir rum.


    Aufgefallen ist mir im laufe der Zeit, dass die Sache stark Außentemperaturabhängig ist.
    Wenns es warm ist, dann geht alles.
    Im Winter nicht.


    Ich vermute irgendwelche Schmiermittel, die da im Schloss, an diversen Zügen und Gestängen sind dafür verantwortlich sind.
    Anscheinend ist das ganze System so schwach dimensioniert, dass sich sowas auswirkt.
    Ein Ausbau und Reinigen hilft da bestimmt. Siehe dazu auch das Posting vom "dzedzinar
    "


    Leider habe ich die Verkleidung noch nie abgebaut. Weiß nicht genau was ich dafür benötige bzw. was wo angepackt werden muss/darf. Will ja nix kaputt machen.


    Gibt es in der Zwischenzeit schon eine Anleitung, wie man das Schloss ausbauen kann?


    Danke!

    MfG, Skorp.

    Audi A4 Avant B8 - S-Line - Phantomschwarz


  • Wo ist das Problem? Die Batterie hat einen gewissen Pegel erreicht und dadurch springt das Batteriemanagement an.


    Das mir nicht klar war, was die Meldung mir sagen will! Nicht verstanden?


    Komisch im Winter war die Batterie schon viel weiter unten und da kam die Meldung nie!



    Dann hast du aktuell das Problem nicht bei der Hitze oder?! ;)


    Ich glaub im Internet hab ich schon mal wo eine Anleitung gefunden bzgl Ausbau! Vielleicht find ich sie noch wo... ich schau mal!


  • Guten Morgen...


    gestern hab ich wieder mal den Fehlerspeicher überprüft


    - TÜR funktioniert wieder ohne Probleme... auch keine Fehler. Was hab ich gemacht: NICHTS! :mrgreennew::daumen:


    Und plötzlich nach einem Jahr spinnt die Tür wieder! :gruebel:


    Aber bevor ich jetzt was mache... öffne ich noch 1-2 Wochen über die Fenster die Tür und schau obs von selbst wieder verschwindet!