Beiträge von WINMAN

    WAUW!!! RESPEKT, das ist eine sehr stolze Leistung.

    auweh... das schmerzt!!! Mir ist beim Ibiza am 4.10.19 bei KM Stand 338 ein 17jähriger Anfänger hinten drauf gerollt mit dem 5er BMW vom Papa... hat es abgestritten, inkl. Rechtsanwalt, Begutachtung und Gegenüberstellung... heute hab ich ihn ins Autohaus gebracht. Stange und PDC Sensor neu, Schaden 1700 EUR. 8 Monate nach dem Vorfall....

    also ich persönlich spiele nicht, da traue ich mir selber nicht ganz über den Weg ;) aber ich sag mal so, solange man nur ein wenig Geld einsetzt, das man sonst nicht wo anders dringend braucht, kann man das schon mal machen.

    nein das kann ich mir nicht vorstellen. Für die Bauart der Halterung kannst du ja nicht und das Kennzeichen selbst hast du ja nicht manipluiert. Da würde ich mir vorerst keine Gedanken darüber machen.

    also bezüglich dieser Dinge habe ich ein wenig gemischt Gefühle... auf der einen Seite wäre es interessant um damit zum Bahnhof zu fahren. Das Fahrrad fällt bei mir aus, da ich leicht transperiere (mit Lapotprucksack) und dann nicht verschwitzt im Büro sitzen möchte. Es ist bei mir weniger die Faulheit als die Hygiene weshalb ich dann doch mit dem Auto zum Banhhof fahre, obwohl die Distanz eigentlich lächerlich ist.


    Auf der anderen Seite mag ich den ganzen E-Hype generell nicht wirklich. Das ist halt einfach so... Aber irgendwie erachte ich die Dinger auch als gefährlich und auch als nervig. Wo soll man damit fahren? Auf der Straße wo man den Verkehr behindert, oder am Gehsteig wo man die Fußgänger und vor allem kleine Kinder gefährdet? Ein Nachbar von uns ist vor ein paar Monaten auf so ein Teil umgestiegen und der fährt immer völlig präpotent und dämlich damit mitten auf der Fahrspur und bringt so auch seine Kinder in den Kindergarten und in die Volksschule... da greif ich mir dann nur aufs Hirn. Meiner Meinung nach ist das verantwortungslos. Aber gut, die haben den Kindern auch beigebracht, dass sie mit dem Fahrrad am Gehsteig fahren... :headnut::headnut:

    Selbst in der 30iger Zone in unserem Wohngebiet ist der Typ auf seinem Roller ein Hindernis und für Fußgänger wahnsinnig gefährlich, weil man ihn einfach nicht kommen hört...


    Wenn das jetzt nicht nur 1 aus unserem Viertel machen würde, sondern 20 oder mehr, dann gäbe es hier schon ein Chaos...

    Security kann nicht schaden, wenn es das Budget zulässt. Ich würde mir eher Gedanken darüber machen ob genügend Platz ist um 150 Leute auch indoor unterhalten zu können. Das wären ja doch mindestens 1500m2 die dafür aktuell notwendig sind. Alernativ könnte man die Feier ja vielleicht auf 2 Tage verteilen und die Gruppe damit halbieren.

    ja wenn gleich eine doch etwas andere Normalität und das Homeoffice bleibt bei mir auf jeden Fall noch bis Mitte August... das stört mich allerdings wirklich überhaupt nicht, ganz im Gegenteil!! wie soll ich nur jemals wieder ins Büro zurück finden?? *bäääh*

    also das habe ich so auch noch nicht gehört! Unser Junior ist selbst Polizist und die Einbruchsraten sind während Corona gleich gegen null gegangen.

    Wir haben keine besoderen Vorkehrungen, die Autos sind abgesperrt, 2 in der In Garage und eines unterm Carport. Wenn wer rein will, kommt er sowieso rein... Hauptsache gut versichert. Von einem Strahler halte ich nicht viel, Was soll das bringen? Damit der Einbrecher eine bessere Sicht hat? Rundherum haben alle die Rolläden unten in der Nacht, wir natürlich auch, da sieht niemand wenn plötzlich irgendwo das Licht angeht. Außerdem lösen die Dinger ja auch bei Katzen und sonstigen Tieren aus. Das ist dann eher nicht so toll...