Audi S3 Limousine - Sieg der Leidenschaft

Im Mai 2012 hatten wir erstmals auf Mallorca das Vergnügen den neuen Audi A3 8V ausgiebig zu testen. Das war mit dem 1,8T quattro und 180PS auch schon wahrlich ein Vergnügen. Den Test inkl. eigens moderiertem Video könnt ihr in unserem Blog nachlesen. Als der S dann endlich auch verfügbar war, haben wir uns die Mühe gemacht und die beiden bis ins Detail genau verglichen und die Preise um deren Ausstattung bereinigt. Damals stellte sich schon die Frage, ob es denn nicht Sinn machen würde, die Vernunft über die Leidenschaft siegen zu lassen? Selbst mit dem neuen Golf 7 haben wir versucht, die Leidenschaft zu besiegen und die Vernunft heraus hängen zu lassen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass ein Golf einfach kein A3 sein kann, dem fehlen leider jene Punkte welche die Emotionen in einem in Wallung bringen. Einzig der Preisvorteil wäre ein Argument. Dabei ging es um 3500 EUR Unterschied zwischen "4 Ringe mit Stolz tragen" oder einen netten Gebrauchsgegenstand mit hohem Wiederverkaufswert zu haben. Irgendwie blieb die Leidenschaft stets um eine Nasenlänge vorne.

So zog die Zeit ins Land und nach und nach auch das eine oder andere A3 Derivat. Vom Sportback über die S Reihe bis hin zur Limousine. Und bei der Limousine war schlussendlich ein Punkt erreicht, wo wir die Vernunft gerne vergessen haben. Mit einer Nasenlänge Vorsprung durch Leidenschaft ging sich das dann nicht mehr ganz aus. Wir wollen uns kurz das damalige Fazit als Zitat in Erinnerung rufen:

"Die Audi A3 Limousine ist ein gelungenes neues Derivat. Sowohl optisch, als auch von der Haptik und im Fahrverhalten ist die Generation A3 dadurch nochmals erwachsener geworden, wenn gleich diese bereits die Abmessungen eines früheren Audi 80 und A4 B5 hat. Ob dies wirklich jedermanns Wunsch ist, sei in den Raum gestellt. Fakt ist, dass dadurch wohl auch der Preis nochmals ein Stück gewachsen ist. So müsste man für unser Testfahrzeug in Österreich stolze 40000 EUR berappen und da gäbe es noch ein paar nette technische Optionen die bei dieser Konfiguration ausgelassen wurden. Wir erinnern uns, dass dieses Fahrzeug ja noch nicht mal sline verbaut hatte. Zu empfehlen ist ab 150PS auf jeden Fall quattro und PDC sollte bei dieser Konstruktion eigentlich zur Serienausstattung gehören. Da die Limousine wirklich sexy ist, könnten 300 Pferdchen auf alle Viere verteilt wahrlich eine VerSuchung sein."

Wie man sieht lag die Vermutung schon nahe, dass die Limousine in der S-Version ein gewisses "S"exy Potential in sich birgen würde. Schlussendlich hat es ganz schöne lange gedauert, bis wir endlich die S-Limousine in die Finger bekommen haben. Zu verdanken haben wir das unserem User Shorty welcher völlig uneigennützig schon bei der Bestellung seiner Limo meinte, dass er uns diese dann gerne mal für einen kleinen Test zur Verfügung stellen würde. Unbekannterweise hatten wir das damals gar nicht so wirklich ernst genommen. Umso größer dann die Überraschung, dass er tatsächlich nach den ersten KM bereits vor unserer Tür zur Begutachtung stand. Da die Zeit eine gute Gelegenheit bot und auch das Wetter perfekt dafür war, starteten wir natürlich gleich in einen sonnigen Sonntag Nachmittag mit viel Vorfreude. Doch eines gab es noch zu beachtet, und zwar den Besitzer dieser Rakete. Da man sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich kannte, wusste man auch nicht welchen Fahrstil der andere an den Tag legen würde. Schließlich gibt es zwei verschiedene Typen Autobesitzer. Jene, die am liebsten über 500PS unterm Popo haben möchten, aber dann nur im Standgas in der Gegend herum rollen, und dann jene, die solche Gefährte auch standesgemäß bewegen und jedes einzelne Pferdchen zum Wiehern bringen wollen. Fassen wir uns shorty, unser kurz.... ähm umgekehrt natürlich, fassen wir uns kurz, unser Shorty weiß wie man einen S zu bewegen hat. Von Berufswegen sind ihm schnellere Manöver schon mal nicht fremd.

Wenige Meter nachdem der Motor warm gelaufen war, wurde dann auch Platz gewechselt und mit leicht nervösen Händen ging es dann auch gleich los. Wir wollten es ganz zahm und vorsichtig angehen lassen. So weit die Theorie.... Wehe wenn dieses Biest erst mal losgelassen. Auf den Landstraßen fühlt sich so ein S wahrlich wie zu Hause. So eine langweilige Autobahn ist nicht wirklich eine Herausforderung, denn wo trifft man da in Österreich denn noch Konkurrenz bei 300PS unter der Haube? Also dann doch lieber enge kurvige Strecken gerade bügeln. Da muss man sagen, jawohl das kann er!! Doch bevor das Adrenalin und die Emotionen mit uns durch gegangen sind haben wir uns das Teil noch ganz genau angesehen. Nun, wollen wir uns denn tatsächlich nochmals mit der Verarbeitung und der Haptik beschäftigen? Hmm.... eigentlich nicht wirklich, das hatten wir doch schon hier bis ins kleinste Detail. Dass die Limousine unübersichtlich ist, wissen wir, dass sie nicht unbedingt die praktischste Variante der A3 Baureihe ist, wissen wir auch. Aber was wir jetzt neu dazu gelernt haben ist, dass sie in der S Version auch die geilste Variation ist. Verzeiht den unverblümten Ausdruck, aber warum ein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es doch genau der Wahrheit entspricht? Oft hat man Audi vorgeworfen, sie würden sich zu wenig trauen oder auch nur Gedanken machen was den originalen Sound anbelangt. Beim S3 hat man nun erstmals das Gefühl, dass sie ein paar ihrer Ängste abgelegt haben und etwas mutiger werden. So klang diese S3 Limousine endlich mal ab Werk so, als hätte sie auch wirklich 300PS und würde sich nicht für ihren Auftritt schämen. Da jedoch gerade mal 1000km auf der Uhr standen, besteht sogar noch die Hoffnung, dass bei standesgemäßer Benützung mit der Zeit der Auspuff auch noch freigebrannt werden könnte um dann noch lauter zu brüllen. Über diesen Klangverstärker im Innenraum könnte man jetzt natürlich diskutieren. Ja man könnte, aber das wollen wir eigentlich gar nicht. Er hat jedenfalls so etwas verbaut. Ein Urteil darüber muss jeder für sich rein subjektiv treffen. Was richtig Spaß macht ist dieses Ploppen bei den Schaltvorgängen und das Zwischengas beim Runterschalten. Wobei dies natürlich reine Show ist, denn was sollte das für einen Sinn haben beim DSG? Egal, etwas Show muss auch sein.

Die einzige Gefahr, die dieses Gefährt in sich birgt, ist jene des Verlusts der Fahrerlaubnis. Verdammt, ist das Teil schnell über der erlaubten Geschwindigkeit! Nicht dass wir jemals auf öffentlichen Straßen schneller gefahren wären, aber man muss schon regelmäßig bremsen um nicht darüber hinaus zu schießen. Ob nun echter quattro oder nicht, spielt in der aktuellen Generation der Haldex wahrlich keine Rolle mehr. Auf trockenen Straßen kann man nun keinerlei Unterschied mehr feststellen. Auf Schnee und Eis wäre das sicherlich auch mal interessant zu testen, aber vielleicht ergibt sich dazu ja irgendwann die Gelegenheit. In folgendem Video seht und hört ihr die S3 Limousine mit Launch Control los starten:

Auf dem Video ist das leider nicht so beeindruckend festzuhalten wie er in Wirklichkeit los stürmt. Den Abschnitt von innen mussten wir zweimal filmen, beim ersten Mal blieb das Kameraobjektiv nicht dort wo wir es haben wollten.

Doch wir wollen ja jetzt nicht nur eine uneingeschränkte Lobeshymne auf die S3 Limousine singen. Wenn man auch noch so beeindruckt beim Fahren ist, sollte man auch die rosa Brille abnehmen und versuchen das Ganze etwas kritischer zu betrachten. Folglich haben wir uns auf die Suche nach Schwachstellen gemacht. Nun, da ist man eine ganze Weile beschäftigt bis man fündig wird. Worüber soll man denn groß meckern, außer über den Preis? Nicht mal der Verbrauch schockiert, denn wenn bereits nach nur 1000km auf dem Tacho ein Durchschnitt von 9,8-10,8L anliegt, dann ist das schon beeindruckend bei 300PS. Wir erinnern uns zurück an die ersten Tankfüllungen beim S3 8P, da lagen 14,6 und 13,5L über die 1000km an.
Aber wir wären ja nicht wir, wenn wir nicht knapp vor der Perfektion noch fündig werden würden. Schlussendlich haben wir 3 Dinge gefunden, die für uns leider nicht ganz verständlich sind. Erstens: Weshalb, liebe Audi Leute, steckt Ihr die Batterie im Motorraum nur in eine so weiche Stoffhülle? Also Tierschutz in allen Ehren aber eine eigene Futterkrippe für den nächsten Mader müsste es nun wirklich nicht sein. Den wahren Grund dahinter konnten wir nicht ermitteln. Punkt zwei ist die Sonnenblende auf der Beifahrerseite. Siehe Bild, da fehlten uns anfänglich die Worte als wir das gesehen haben. Liebe Audi Leute, was habt Ihr Euch denn bitte dabei gedacht? Seit wie vielen Jahrzehnten haben wir in Europa nun schon Airbags in unseren Autos und das auch auf der Beifahrerseite? Warum um alles in der Welt ist nun plötzlich ein solch massiv übertriebener Warnhinweis von Nöten? Noch dazu einer, den man nicht entfernen kann, weil das nicht einfach nur ein Aufkleber, sondern fest in die Struktur eingeprägt ist und das noch dazu innen und außen auf der Beifahrerblende. Mein lieber Herr Gesangsverein, das ist richtig, richtig böse. Ein Hoch auf den nächsten Sattler, der diese Blenden dann hoffentlich kunstvoll überziehen kann um diese Hässlichkeit zu entfernen. Und der dritte Punkt ist leider auch ein alt bekanntes Thema, wofür uns ein wenig das Verständnis fehlt, und zwar geht es um den berühmten Hängepopo. Eigentlich hätten wir gehofft, dass Audi es mit der Zeit schafft, dieses kleine Stückchen Designmanko endlich mal zu beseitigen. Doch leider mussten wir feststellen, dass es auch bei einem sonst so wunderschönen Auto wie der S3 Limousine immer noch vorhanden ist... diese Probleme mit dem Hängepop.... warum? Nur wegen dem Lenkeinschlag kann das mit dem Originalfahrwerk nun wahrlich nicht erklärt werden, da dieses ohnehin noch viel zu hoch ist. Wer es schafft damit derart einzufedern, dass man streift, der macht beim Ausfedern ohnehin eine Rolle über die Seitenlinie.

Kritikpunkt 1: die Futterquelle? Kritikpunkt 2: ohne Worte Kritikpunkt 3: auf ganz ebenem Untergrund haben wir nach gemessen und sogar baulich 3-5mm zw. vorne und hinten festgestellt.

Jedoch was soll man sagen? Wer sich über solche Kleinigkeiten beschwert, der hat wahrlich keine anderen Sorgen. Es gibt keinen Grund bei diesem Weggefährten nicht täglich mit einem Grinsen ein- und auszusteigen. In Österreich würde man sagen, das ist Raunzen auf höchstem Niveau, oder in Salzburg wäre es Raunzen auf höchster Stufe.

Fazit: Unser persönliches Fazit dazu lautet daher: KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN.... verdammt aber dieser Preis!!! In Österreich schlägt sich dieses Schmuckstück schnell und leicht mit über 65000 EUR zu Buche. Die Leidenschaft siegt somit bei diesem Fahrzeug klar und deutlich. Als Fan der Ringe ist man nicht versucht diesem etwas als Vergleich zur Seite zu stellen. Gut, was könnte das auch schon großartig sein? Ein Golf R oder ein Scirocco R oder? Nein, Danke das ist die Mühe nicht wert. Da muss man schon ins Detail von Preis und Ausstattung gehen und ein Herz für Volkswagen haben um eine solche Überlegung zu starten. Für den Testredakteur käme das nicht in Frage. Einzig ein TTS wäre im direkten Vergleich sehr interessant. Denn wenn schon das Platzangebot von Kofferraum und Rückbank eingeschränkt ist, weshalb dann nicht gleich komplett einschränken aber womöglich noch mehr Spaß auf die Straße bringen, mit zumindest 10PS nochmals oben drauf und ein paar kg Hüftspeck weniger? Über das Platzangebot auf den vorderen Plätzen kann man jedenfalls nicht meckern, das ist wirklich mehr als ausreichend und auch die Kopffreiheit ist trotz einer Körpergröße von über 1,90m überhaupt kein Problem. Alles in allem ein richtig flottes Teil und Glückwunsch an den/die Besitzer.

Zusatz: An dieser Stelle möchten wir uns nochmals von ganzem Herzen und aufrichtig beim Besitzer unseres Testkandidaten bedanken. Ebenso ein ganz großes Dankeschön an unseren Karli alias Lightart - Karl Wiedenhofer für die exklusive und wahrlich meisterhafte Fotoserie von dieser S3 Limousine. Die Kombination hat einfach perfekt gepasst und wir würden uns wünschen eine solche Gelegenheit noch öfter zu bekommen. Es war uns eine Freude mit Euch im Team diesen Test zu erarbeiten.
In unserer Galerie findet ihr alle Fotos von Karli plus 50 Stück Amateuraufnahmen. >>>KLICK MICH<<< Alle audi4ever Sponsoren bekommen die Möglichkeit die Fotos von Karli als Desktophintergrund runter zu laden.

Kommentare 28

  • WINMAN wirklich toller Bericht Finde die S3 Limo echt gelungen und ein geiles Gerät :zwinker2:

  • freut mich wirklich, dass dieser Bericht so gut angekommen ist! :anbeten: renmeldenhan doch eigentlich schon! a4e ist schon lange nicht mehr nur als Hobby machbar, außerdem: http://www.amazon.de/Projektmanagement-Wandel-Zeit-Projektmanagementmethoden-deutschsprachigen/dp/3639285379/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1397900183&sr=1-4 :zwinker1: bei weiterem Interesse gerne per PN oder Mail.

  • @ Winman Bin beeindruckt Machst das aber nicht beruflich oder ??

  • Kompliment an den Schreiber... Toller Bericht:) S 3 a wahnsinns Wagerl

  • fesches Wagerl - macht sicher Spass! Hatte heute auf der AB eine S3 Limo in Daytonagrau - wäre meine Farbe bei dem kleinen Flitzer.

  • Toller Bericht und sehr geile Bilder!

  • Jaja die neue S3 Limo is a gscheider Kurvenräuber. De würd mir auch gefallen in Daytonagrauperleffekt..Geiler BLOG so wie immer :D

  • renmeldenhan das stammt von meiner Wenigkeit! :zwinker1: vielen Dank für das Lob und die Anerkennung. :anbeten:

  • Bericht der Wahnsinn Wer schreibt das ?? Echt Klasse geschrieben mit Emotion und allem was dazu gehört !! Super S3 in Weiß ein Traum Top

  • Echt geiler Bericht! Top!

  • ist aber jetzt nicht wirklich so ernst zu nehmen! wir werden mal zwei direkte Fotos nebeneinander bauen.... :zwinker1: thermisch würde ich mir vieeeel größere Sorgen über diese unnötige Start-Stopp Automatik machen! weil die stellt den Motor einfach ab, möge er auch noch so heiß sein... das ist meiner Meinung nach wirklich ein Problem.

  • 2 Stichwörter: Leichtbau wegen Gewicht und thermisch wegen kein Platz zum Motor da der Kasten deutlich breiter sein muss. Waren auch meine Vermutungen.

  • Sehr geehrter Herr ####! Vielen Dank für Ihr Interesse an der Marke Audi und am Audi A3. Wir freuen uns über Ihre Nachricht und Ihre Anfrage. Der Audi A3 hat im Vergleich zu seinem Vorgänger ein um bis zu 90 kg reduziertes Gewicht. Durch konsequenten Einsatz von Aluminium und weiteren Leichtbauelementen konnte dieser beeindruckende Wert erzielt werden. Die Ummantelung der Batterie folgt dem Audi ultra Leichtbau Prinzip. Sie wird aus thermischen Gründen verbaut. Wir raten davon ab, Veränderungen im Motorraum vorzunehmen. Mit den besten Grüßen, Ihr Audi Team

  • der Grund für die weiche Batterieabdeckung ist sicher einzig und allein die "vermeintliche" Gewichtsersparnis. Aber das ist dann echt schon lächerlich. Ich glaube Shorty wird einer der ersten sein, der versuchen wird das 8P Teil einzubauen! wir haben das direkt nebeneinander verglichen und rein optisch müsste es machbar sein. ob diese Sonnenblenden zukünftig in anderen Modellen auch kommen werden, weiß ich noch nicht. Muss ich erst noch in Erfahrung bringen.

  • Top Bericht und TOP Fotos!! Finde die Anmerkung von Avante sehr gut, einfach "drüben" bestellen. Werden die Blende nun alle neuen Audis bekommen?

  • Weiß auch nicht warum die Sonnenblenden bei uns jetzt auch so sind aber in anderen Ländern gibt es die schon ewig. Besser der Marder futtert die dünne Hülle als wichtige Schläuche oder Kabeln. Ev. ist es ein Marderschutz :) Der dicke Kasten wird wegen dem Motor oder Dom keinen Platz mehr finden. Dazu ist es auch unnötiges Gewicht das Audi sicherlich einsparen wollte!

  • hmm... vielleicht is die Abdeckung aus Kostengruenden nicht mehr aus Hartplastik, oder es ist sich aufgrund der Anforderung an den Fussgängeschutz nicht mit einem harten Kunststoffteil ausgegangen- wobei ich ziemlich sicher bin dass der 8V ein aktives Haubenscharnier hat und somit genuegend Freigang beim Kopfaufprall vorhanden sein sollte... In sachen Fussgängerschutz hat er in den Bereichen sowie bei upper/ lower leg voll gepunktet... hmm... wäre gut zu wissen was der Grund dafuer ist ;-)

  • Marcus eben, bis dato gab es so unnötige Sonnenblenden nicht, also warum jetzt!? der Batteriekasten sitzt an der selben Stelle wie beim 8P, dort war er noch Hartplastik! mit Futterquelle hat der schon etwas zu tun, da er optimales Material zum Anfressen für die Mistviecher ist. und bezüglich Hängepopo hatten wir in IN ein interessantes Gespräch... schau ma mal.. :zwinker1: :sagnix:

  • Klasse der Bericht und die Fotos von dem perfekten S3 sind super geworden :applause: Die Bedruckung der Sonnenblenden ist jetzt nichts neues da es diese schon vor 10 Jahren gegeben hat. Da nur bei den US Modellen aber so wie es aussieht haben es jetzt alle beim A3/S3 bekommen. Der Filz bei der Batterie ist auch nichts neues und hat mit Futterquelle nichts zu tun da der Marder der Batterie so und so nichts anrichten kann. Die gab es schon im Golf 5 und dient nur zur optischen Abdeckung der Batterie. Für einen Kunststoffkasten ist kein Platz und daher nur die dünne Haube. Hängearsch ist ein bekanntes Problem und warum man das nicht beheben kann verstehe ich auch nicht.

  • Top :)

  • vielen herzlichen Dank Leute!! freut mich, dass er euch gefällt. :anbeten:

  • ja das Teil wär schon was... Und ein super Bericht Manfred!

  • Sehr gut geschriebener Bericht, Danke u. gerne wieder Manfred! ;)

  • also die S3 Limo ist wirklich ein Traumauto- da hat Audi wieder mal was extrem geiles auf die Räder gestellt !!

  • Toller Bericht, tolles Auto uns tolle Fotos! @Sonnenblende: da musst du gar keinen Sattler bemühen. In England ist der Aufdruck auf der linken Sonnenblende und die rechte Blende leer ;-)

  • Super Teil - Kann man nicht meckern :applause: Und gut geschrieben Beim nächsten möchte ich aber mehr Platz haben, deshalb kommt bei mir eine Limo oder auch ein Coupe an sich nicht mehr in Frage

  • Ein wahrlich vorzüglicher Beitrag! ;)

  • ohjaaa geiles gerät