Beiträge von Audi100Fan

    An die A7-Scheinwerfer muss ich mich erstmal gewöhnen, die wirken bei den riesigen Lufteinlässen so klein. Das silberne Designelement bei den Endrohren und dem Heckdiffusor wirkt leicht übertrieben. Da müsste ich auch mal das Fahrzeug mit dem "Optikpaket Schwarz" ansehen


    Gruß aus Hamburg

    ich fürchte ja es wird der Drecks E-Hybrid werden....

    Hatte vor kurzem noch irgendwo gelesen, dass es zuerst nur der normale V8 Bi-Turbo werden soll und dann später der V8-E-Hybrid als "RSQ8 Performance" angeboten werden soll, ähnlich wie beim RS6 mit seinem Performance-Bruder. War leider nur beim Blättern in einer Autozeitschrift am Bahnhof, sonst hätte ich es hier noch dazugeschrieben.


    Gruß aus Hamburg

    Inzwischen scheint Audi die Tarnung fast gänzlich wegzulassen beim RSQ8


    audi-rs-q8.jpg


    audi-rs-q8.jpg

    Quelle: https://www.motor1.com/news/36…di-rs-q8-spied-uncovered/


    Nur ein bisschen "Kontrastfolie ist noch drauf. Und die sieht garnichtmal so schlecht aus.


    Spekuliert wird weiterhin über die Motorisierung: V8-Bi-Turbo mit ca. 600PS aus dem Lamborghini Urus oder denselben Motor als E-Hybrid mit ca. 670PS wie im Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (welcher vor kurzem auch im Cayenne vorgestellt wurde).


    Grußa aus Hamburg

    Schon schick, aber ich verstehe trotzdem das Konzept dieses Autos nicht oder die Zielgruppe, welches dieses Auto ansprechen soll.

    Im Q3 der ersten Generation hatte ich mit meinen 187cm hinten kaum Platz, insbesondere im Kopfbereich wegen der steilen Heckscheibt. Den Fehler hat Audi beim Q3 der aktuellen Generation behoben, darin kann ich ich mal mittlere Strecken hinten mitfahren. Nun bringt Audi mit dem Q3 Sportback ein Fahrzeug, wo Erwachsene hinten wahrscheinlich wieder nicht sitzen können. Vor ein paar Jahren wurde hier ein viertüriges Audi TT-SUV diskutiert. Sowas hätte ich dem etwas biederen Q3 Sportback bevorzugt. Lass den Q3 halt Q3 als Familienauto sein und für etwas mehr Lifestyle dann SUV auf Basis des Audi TT.


    Gruß aus Hamburg

    Bilder von hinten gibt es nicht?

    In dem Artikel leider nicht. Aber wenn man schon vom RS6 der vergangenen Generation oder dem RS5 der 1. Generation (mit Facelift) die Frontschürze übernommen hat vermute ich, dass man hinten auch die Frontschürze derselben genannten Fahrzeuge genommen hat.


    Gruß aus Hamburg

    Inzwischen hat Audi das Facelift zum Q7 vorgestellt. Außen deutliche Veränderungen, innen wie zu erwarten das komplette alte Armaturenbrett raus und das neue vom Q8 rein.


    2020-audi-q7.jpg


    2020-audi-q7.jpg


    2020-audi-q7.jpg

    Quelle: https://www.audi4ever.com/einenews/28149-level-erh%C3%B6ht-neuauflage-des-audi-q7/


    Mir gefällt das vorgestellte Fahrzeug nicht. Es beginnt mit der Lackfarbe, die zu dem Auto nicht passt, gefolgt von der grauen Kontrastfarbe an der Unterkante der Karosserie, geht über die senkrechten Chromstangen im SingleFrameGril und und endet an den Felgen vom RS5, von den Fake-Endrohren mal wieder abgesehen. Würde gern mal das Facelift-Fahrzeug ohne die Kontrastlackierung in einer anderen Farbe sehen bevor ich sagen kann ob das Facelift schick ausgefallen ist. Nach jetzigem Stand würde ich auf das neue Interieur verzichten und eher zum Vor-Facelift greifen.


    Gruß aus Hamburg

    ich kann mir ja nicht vorstellen, dass der R8 nicht rentabel wäre bei dem Preis und sehen tut man auch einige. Aber vielleicht nimmt er ja Lambo das Geschäft weg....

    Das glaube ich nicht. Wenn schon jemand das Geld für einen sportlichen 2-Sitzer hat wird der eher zum Porsche 911er, Lambo Huracan oder Bentley Continental greifen, weil die mehr Prestige haben als so ein schnöder Audi.


    Gruß aus Hamburg

    Auch ein interessanter Artikel zum Thema: https://www.openpr.de/news/105…-bei-einem-VW-Touran.html

    Ich verstehe nicht, warum das nur Einzelfälle bleiben und nicht im großen Stil Schadensersatz fällig wird ..


    Das wird alles noch kommen, die deutsche Justiz (da arbeite ich) ist da wegen personeller Überlastungen leider sehr schwerfällig. Erst dieses Jahr hatte der Bundesgerichtshof mitteilen lassen, er würde so eine Schummelsoftware als Gründ für eine Rückabwicklung des Kaufvertrages werten. Und vor ein paar Wochen hatte ein Oberlandesgericht pro Kunde geurteilt. Das diese Urteile bisher Seltenheit waren liegt an den Anwälten von VW, welche den Klägern vor einem hoch- oder höchstrichterlichem Urteilsspruch ein Vergleichsangebot unterbreiten, meistens mit einem hohen Geldbetrag und die Übernahme der Gerichtskosten durch VW. Und das nehmen die meisten Kläger dann auch an. Das bedeutet, dass der Rechtsstreit dann vorbei ist und es nicht zu einem Urteil kommt. Im Vergleichstext einigen sich die Parteien dann auch meistens darauf, dass über den Vergleichsinhalt Stillschweigen zu bewahren ist. Daher wird über diese Verfahren nur dann in der Presse berichtet, wenn es ein Urteil gab. Für VW ist es zwar unwirtschaftlich, bei ein paar Verfahren einen hohen Vergleichsbetrag zu zahlen, der Konzern wolle aber höchstrichterliche Urteile um alles in der Welt vermeiden, weil diese sonst als Referenz in anderen Rechtsstreiten genommen werden kann.

    Zudem wurde (nicht nur wegen VW, war aber der Startpunkt) in Deutschland die Musterfeststellungsklage als neues Gesetz zugelassen, bei der Musterfeststellungsklage gegen VW haben sich nach meiner letzten Erinnerung (aus dem Hörfunk) über 450.000 Kunden inzwischen registriert. Sollte dieses Verfahren mit einem Urteil gegen VW enden werden andere niederinstanzliche Gerichte Urteile wie Klopapier gegen VW erlassen.


    Gruß aus Hamburg

    Hab mir das Video erst heute ansehen können. Für eine Weltrekordfahrt echt unwürdig. Man sagt immer, dass Elektrofahrzeuge ja immense Beschleunigungskräfte aus dem Stillstand heraus haben. Wenn man aber hier die Geschwindigkeiten im Streckenverlauf anschaut muss man ja schon fast lachen. Irgendwo am Anfang meine ich mal kurz 270km/h gesehen zu haben, auf der Döttinger Höhe kommt er geradeso auf 240km/h. War der Akku da schon leergefahren? SO werden Elektrofahrzeuge sicherlich nicht konkurrenzfähig zum Verbrenner-Motorsport.

    Weiterhin gönne ich dem Fahrzeug den Rekord nicht so recht, da es ein reines Showcar und Technologieträger ist und kein Serienfahrzeug. Den vorherigen NIO EP9 als Rekordhalter kann man straßenlegal kaufen und ich meine den Porsche 919 als Rekordhalter aller Klassen auch.


    Dem Fahrer muss man aber folgendes zu Gute halten: In einigen Quellen heißt es, dass diese Weltrekordrunde nach einer Warm-up-Runde gleich die erste heiße Runde war, somit auf Anhieb die schnellste Runde in der Elektroklasse.


    Gruß aus Hamburg

    und der S5 ist nun auch als Diesel auf dem Markt... ahhhh das verursacht Schmerzen.... :headnut:

    Meines Wissens nach gibt es den S4 und S4 NUR noch als Diesel, man hat da keine Wahlmöglichkeit mehr zwischen Diesel und Benziner. Daher sollte die Überschrift im News-Bereich auch mal abgeändert werden, da sie sonst eine Wahlmöglichkeit suggeriert.


    Gruß aus Hamburg

    Könnte mir vorstellen, dass der S6 oder S7 als TDI hier in Deutschland sogar öfter mal zu sehen ist. Den SQ5 TDI (letzte Generation) sieht man ja auch recht häufig, vor allem weil es ja die Top-Motorisierung als Diesel ist. Könnte für Vielfahrer auf der Autobahn daher interessant sein.

    Ansonsten optisch genauso spannend (oder auch nicht) wie die regulären A-Modelle mit S-Line-Exterieur.


    Aufgabe ans A4E-Team: Bei der nächsten Live-Begutachtung bitte Fotos von den Auspuffrohren. Auf den Pressefotos ist es immer noch nicht eindeutig ob es sich bei den Fahrzeugen um Fake-Blenden oder um echte Auspuffrohre handelt.


    Gruß aus Hamburg

    Gibt nun auch erste Fahraufnahmen vom RS6-Erkönig auf der Nordschleife



    Vom Motor hört man fast garnichts, weil die Reifen so laut quietschen. Irgendwie kein gutes Zeichen


    Gruß aus Hamburg