A6 4F 2,7 TDI Raucht "ungewöhnlich" Weiss im Stand

  • Hallo


    das hört sich ja schonmal super an:zwinker1:

    Warum die alte Glühkerze jetzt kürzer war, kann ich dir so nicht beantworten...vielleicht ist da schon was geschmolzen an der Spitze aber zumindest nicht abgebrochen. Die Kerze ist ja auch etwas krumm oder sieht das auf dem Foto nur so aus?


    zumindest hast du mit den Glühkerzen jetzt kein Problem. Nun noch die Injektoren austauschen, dann sollte dein Schmuckstückchen wieder in Ordnung sein:audikiss:

  • Die Glühkerzen sind ziemlich sicher nicht geschmolzen, da alle 3 Glühkerzen Identisch sind.

    Ich vermute wie gesagt eher eine Interne Revision/verbesserung.


    Hab Die Injektoren jetzt raus


    ziemlich alle hatten Kohle dran:


    Hab sie jetzt gut verpackt und morgen gehts ab zum Boschdienst.

    Bin mal gespannt wie das lauffen wird.

    Ich werde in diesem Zuge dann auch gleich die anderen 3 Glühkerzen wechseln.

  • So,


    dank "Corona" ging es länger als gedacht bis die Injektoren wieder zurück waren.

    Wie ich vermutet habe wurden die Injektoren "Generalüberholt" alle Düsen und so neu.

    Kostenpunkt 90 €/Injektor.

    diese wurden auch ´mit neuem code versehen.

    Morgen (Montag) hole ich die neuen Spannpratzen und dann gehts an den Einbau.

    Ich hab in der zwischenzeit die Ansaugbrücke demontiert, da viel dreck vom AGR abgelagert war. die Öffnung vom AGR in den Ansaugtrakt war auch so gut wie zu. hab das alles gereinigt.Frage: warum gibt es die Ansaugbrücke aus Kunststoff und aud Alu? ist das VFL und FL oder 2,7 und 3,0 Motor?


    Hab mittlerweile das Öl abgelassen und den Ölfilter erneuert.

    wie sieht es mit dem Öl aus? wäre ein 5W40 Öl bei diesem Motor immer empfehlenswerter als ein 10W40? selbstverständlich beides nach VW-Norm (Festinterwall) ich weiss das ist auch eine Glaubensfrage und die Meinungen gehen hier auseinander...


    Danke

    Audi A6 C6 4F5, 2,7 TDI V6, 02/2006 (kein Bi-Turbo), Quattro, 208.000Km

  • Ich kenne nur die Ansaugbrücke aus Plastik (schwarz). Wo hast du die aus Alu gesehen?


    Ich fahre schon seit Ewigkeiten das von VW empfohlene 5W30 Öl von Mobil1. Bisher ist noch kein TDI und keine Steuerkette davon kaputtgegangen. Allerdings wird das Öl auch spätestens nach 15.000 km wieder gewechselt.

    Genau das ist ja auch die Ursache für Steuerkettenschäden. Wenn das Öl die empfohlenen 30.000 km im Motor bleibt, dann sammeln sich da schon soviel kleine Partikel an, die den Kettengliedern dann zusetzen und die Kette etwas in die Länge ziehen.


    Lies dir mal dazu die Erklärung durch, was die einzelnen Buchstaben bedeuten. Ich finde 10W deshalb nicht gut und sinnvoll. Wichtig wäre z.B. noch ein hoher HTHS Wert. Da wäre 3,5 z.B ein hoher Wert. Das von mir angesprochene Mobil1 hat 3,58


    Also Ölwechsel ist das Allerwichtigste, der Rest sind Feinheiten. Und bisschen was haben sich die VW Ingenieure schon dabei gedacht mit dem 5W30 ... nur dass der Intervall für den Wechsel halt einfach viel zu lange ist.

    Aber schlussendlich muss das jeder selbst entscheiden. Ähnlich wie die Diskussion, ob man mehr als 98 Oktan (Super Plus) tanken sollte.

  • Ja, ich tendiere auch zu 5w40...

    Es gibt ja auch 10w40 nach der Audi spezifikation 505.01 (ich hab ja keinen DPF 😎)

    Deshalb fragte ich mich ob das genauso ausreicht.

    Ja und genau aus dem grund will ich auch auf festinterwall umstellen... öfter wechseln schadet dem alten Motor sicherlich nicht und wenn man es selber macht und auch noch sein 60 Liter Fass Qualitätsöl vom Maschinenring bekommt ist es win-win 😎😂


    ich hab jetzt alles zusammen und geh an den einbau

    Audi A6 C6 4F5, 2,7 TDI V6, 02/2006 (kein Bi-Turbo), Quattro, 208.000Km

  • Das mit der Alu Ansaugbrücke hab ich öfters schon auf Bilder gesehen im netz oder Youtube.

    Aber ich kann mich nicht erinnern ob das der 2,7 war oder 3,0 oder FL

    Ich such die Bilder bei gelegenheit mal raus

    Audi A6 C6 4F5, 2,7 TDI V6, 02/2006 (kein Bi-Turbo), Quattro, 208.000Km

  • So, hab heute alles fertig zusammengebaut, Motoröl eingefüllt, Fehlerspeicher gelöscht, Injektoren neu Eingegeben und hab den Motor gestartet.

    der hat bestimmt 10 secunden lang georgelt, ich dachte schon er läuft nicht, aber dann hats gerumpelt und er lief.

    Der gesamteindruck ist positiv (ich konnte ihn aber noch nicht fahren, hab ihn nur warmlauffen lassen, weil ich am Heck und am Auspuff noch andere Reparaturabeiten erledigen muss.

    der Motor Tickert ein wenig.

    von meiner einschätzung her, müste das normal sein (entweder Hydrostößel, oder das "Magnetventil" vom Injektor?)

    oder was meint Ihr, ist das Geräusch so normal?

    Siehe Link:



    Danke

    Audi A6 C6 4F5, 2,7 TDI V6, 02/2006 (kein Bi-Turbo), Quattro, 208.000Km

  • Das ist normal, wenn das Kraftstoffsysten offen war. Normal ist das ja unter Druck und die Pumpe muss erst wieder neuen Druck aufbauen.


    Ich höre da jetzt nichts falsches heraus, die Injektoren tickern laut das ist bei Direkteinspritzern normal.

  • ist ja ein Diesel, also hört sich für mich ganz normal an!! und vom Motoröl reicht 5W30 aus, aber 5W40 ist natürlich besser. In meinen S3 kommt 5W40 Mobil 1 rein, die anderen Alltagsautos bekommen 5W30 Longlife Öl von Castrol, das fliegt aber alle 15000km oder 2 Jahre raus. Muss ganz dringend am S3 einen Ölwechsel machen lassen, da ist das Öl jetzt schon weit über 2 Jahre, hatte ich leider im Alltagsstress vergessen und da er nur noch sehr wenig gefahren wird... tja

    audi4ever 4.0 rulez!!!

  • Vielen dank für die Beruhigung XD


    ja, als ich den Auspuff und die neue Heckschürze mmontiert habe und es dann mal Probegefahren bin, hörte es sich vom Fahrersitz aus auch Normal an.

    Bei geöffneter Motorhaube ist das Ticken halt doch recht laut :-)


    er raucht überhaupt nicht mehr jetzt. mal schauen wie lange das gutgeht ;-)

    Audi A6 C6 4F5, 2,7 TDI V6, 02/2006 (kein Bi-Turbo), Quattro, 208.000Km