Kfz-Versicherung abschließen: Das sollten Fahrzeughalter beachten

Autobesitzer sehen sich mit diversen finanziellen Risiken konfrontiert. Verursachen sie einen Unfall, müssen sie den Schaden des Unfallopfers begleichen. Auch am eigenen Auto können durch Unfälle, Unwetter oder Kriminalität erhebliche Schäden entstehen. Kfz-Versicherungen bewahren zuverlässig vor dem finanziellen Folgen. Doch wie sichern sich Autohalter einen umfassenden Versicherungsschutz zum ansprechenden Preis?

Welchen Kfz-Versicherungsumfang brauchen Autofahrer?

Mit der Kfz-Haftpflichtversicherung, der Teil- und der Vollkaskoversicherung gibt es drei Arten an Autoversicherungen. Die Kfz-Haftpflicht schreibt der Gesetzgeber vor, der Abschluss der Kaskopolicen ist freiwillig. Die Haftpflichtversicherung begleicht die Schadensersatzansprüche von Unfallgegnern, wenn die Schuld beim Versicherungsnehmer liegt. Die Kaskopolicen versichern dagegen Schäden am eigenen Auto, jeder Fahrzeughalter wägt die Kosten und den Nutzen individuell ab. Die Teilkasko deckt zum Beispiel Schäden durch Diebstahl und extreme Wetterlagen ab, die Vollkasko bezahlt Schäden am eigenen Fahrzeug durch selbstverursachte Unfälle und Vandalismus. Experten raten: Je wertvoller ein Auto ist, desto umfangreicher sollte der Versicherungsschutz sein! Bei einem Neuwagen empfiehlt sich zum Beispiel eine Vollkaskoversicherung, auch wenn die Kosten beträchtlich sind.

Optimaler Versicherungsschutz: Auf diese Tarifdetails kommt es an!

Die verschiedenen Versicherungsarten gleichen sich bei den grundlegenden Leistungen, es gibt jedoch auch bedeutende Unterschiede. Bei der Haftpflichtversicherung sollten Autobesitzer Policen mit Deckungssummen, die über die gesetzliche Mindestdeckung hinausgehen, vorziehen. Insbesondere bei Unfällen mit Personenschäden können die Kosten enorm sein, nicht in allen Fällen reichen die gesetzlichen Mindestbeträge aus. Wer eine Police mit höherer Deckungssumme vereinbart, vermeidet jedes Risiko. Speziell bei der Haftpflichtversicherung leistet die Mallorca-Police wertvolle Hilfe, sie erhöht die Deckungssumme bei der Nutzung ausländischer Mietautos.


Bei der Kaskoversicherung interessiert, in welchem Umfang eine Versicherung bei einem Totalschaden Kosten übernimmt. Bei der Neupreisentschädigung zahlt sie in einem bestimmten Zeitraum den aktuellen Neupreis des Fahrzeugs. Diese Zeitspanne beträgt je nach Versicherung 6 bis 24 Monate. Beschränkt sie sich auf den Wiederbeschaffungswert, berechnet sie den Wertverlust bis zum Zeitpunkt des Schadenfalls ein: Die Zahlung ist deutlich geringer. Eine lange Neupreisentschädigung ist bei teuren Fahrzeugen ein wichtiges Vergleichskriterium.

Kfz-Versicherungen: Einsparpotenziale bei der Vertragsgestaltung

Die Autoversicherer bieten vielfältige Möglichkeiten, die Kosten für die Haft- und Kaskoversicherungen zu senken. So belohnen sie Versicherungsnehmer, die eine maximale jährliche Fahrleistung angeben, ihr Auto nachts in einer Garage parken oder den Fahrerkreis begrenzen. Alle diese Sparoptionen können Fahrzeughalter bedenkenlos nutzen, sofern sie sicher sind, dass sie die jeweilige Voraussetzung dauerhaft erfüllen. Ansonsten kann es im Schadenfall teuer werden. Überschreiten Versicherte zum Beispiel die Fahrleistung, registriert der Versicherer das im Versicherungsfall und spricht eine Vertragsstrafe aus. Einsparungen realisieren Autobesitzer zudem mit einer Selbstbeteiligung. Im Schadenfall übernehmen sie einen vereinbarten Betrag selbst, der Versicherer kommt für die Mehrkosten auf. Einen Rabatt gibt es darüber hinaus, wenn Versicherungsnehmer ihre Beiträge jährlich per Lastschrift bezahlen.

Große Preisunterschiede: Direktversicherer sind meist günstig

Auf dem Versicherungsmarkt kämpfen zahlreiche Dienstleister um Kunden, der Preiswettbewerb ist enorm. Kfz-Halter können sich darüber freuen: Insbesondere Kfz-Direktversicherer, wie AdmiralDirekt, überzeugen mit niedrigen Kosten. Sie verzichten auf ein eigenes Netz an Filialen und Vertretern, die Kostenvorteile geben sie an die Versicherten weiter. Wer auf eine persönliche Betreuung vor Ort verzichten kann, verwirklicht ein erhebliches Einsparpotenzial. Die aktuellen Versicherungsverträge sind zu teuer? Der Vorteil bei Kfz-Versicherungen ist, dass Versicherte die Policen mindestens einmal im Jahr kündigen können. Diese Wechselmöglichkeit sollten sie konsequent nutzen.