Baumschlager holt mit Sieg in Weiz Staatsmeistertitel

Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft 2012

Raimund Baumschlager bleibt trotz seiner 52 Jahre das Maß aller Dinge im österreichischen Rallyesport. Mit dem Sieg bei der Weiz Rallye holte sich der Vize-Staatsmeister von 2011 vorzeitig den Titel zurück. Es war sein fünfter Erfolg im sechsten Saisonlauf 2012. Baumschlager, wieder mit Klaus Wicha im Cockpit, markierte mit dem BRR ŠKODA Fabia S2000 neun von 12 möglichen Bestzeiten und hatte am Ende einen Vorsprung von 1:29,4 Minuten auf Manfred Stohl, der mit dem Erdgas Mitsubishi Evo IX. Platz 3 ging an Mario Saibel (Mitsubishi Evo X R4).

„Es war nach dem schnellen Aus von Harrach und dem Brasilianer Olivera trotzdem keine leichte Rallye für mich. Das Setup des Autos war fabelhaft und auch meine Pirelli-Reifen, mit denen ich immer auf der sicheren Seite war. Zwei Bestzeiten zu Beginn des Tages machten mich locker. Ich blieb den ganzen Tag fehlerlos“, zog Baumschlager Bilanz.

Nach dem ersten Tag fast 40 Sekunden voran baute Baumschlager gleich zu Beginn den Vorsprung auf Stohl weiter aus. Nach zwei Drittel der Rallye lagen Baumschlager/Wicha mehr als eine Minute voran. Und auch am Nachmittag ging`s in dieser Tonart weiter. Auf der letzten Sonderprüfung gab es noch eine Schrecksekunde für Baumschlager, als das Auto auf einen unbekannten Gegenstand aufschlug. Baumschlager rettete sich aber ins Ziel mit verbogenem Querlenker und gebrochener Spurstange. „So kann es gehen. Da fährt man den ganzen Tag vorsichtig und dann kann plötzlich alles aus sein. Trotzdem: Es war ein interessanter Abschluss mit einem spektakulären Rundkurs. Obwohl beide Prüfungen sehr glatt waren habe ich alles gut erwischt. Die Rallye ist wirklich super. Technisch schwierig und anspruchsvoll, da muss man jeden Augenblick hellwach sein. Ende gut, alles gut. Matchball gleich beim ersten Mal verwertet. Ich freue mich sehr über die gewonnene Meisterschaft 2012.“

Kopilot Klaus Wicha, der in Admont wieder Thomas Zeltner Platz macht: „Auftrag erfüllt! Ein 2. Platz war das Ziel, jetzt ist es ein Sieg geworden. Es ist immer schwierig den richtigen Rhythmus zu finden, wenn man nicht schnell fahren muss. Eine Gratwanderung.“

Weiz Rallye 2012 (6. Lauf zur österreichischen Meisterschaft ), Endstand:

1.

Baumschlager/Wicha (BRR Skoda Fabia 2000)

1:32:00,0

2.

Stohl/Minor (Erdgas Mitsubishi Evo IX)

+1:29,4 Minuten

3.

Saibel/Mayrhofer (Mitubishi Evo X R4)

+1:42,7

4.

Grössing/Schwarz (Ethanol Mitsubishi Evo VII)

+2:00,6

5.

Neubauer/Ettel (Subaru Impreza)

+2:25,9

Ein starkes Team

ŠKODA und Raimund Baumschlager sind langjährige Wegbegleiter und ein starkes Team. International holte BRR (Baumschlager Rallye & Racing) 2010 im SKODA Fabia S2000 die FIA-Teamwertung, 2011 setzte das Team Red Bull ŠKODA noch einen drauf mit dem WM-Titel in der SWRC (Hänninen / Markkula). Außerdem trug sich Baumschlager 2009, 2010 und nun auch 2012 mit dem Fabia S2000 in die Liste der Österreichischen Rallye Staatsmeister ein.

Grund zum Feiern hat das Erfolgs-Team dieses Jahr gleich mehrfach. Baumschlager feiert sein 30jähriges Berufsjubiläum in der Rallyewelt und der österreichische ŠKODA Importeur, Intercar Austria, seinen 20. Geburtstag. Gekrönt wurde das Doppeljubiläumsjahr nun durch den neuerlichen Staatsmeistertitel vom letzten Wochenende bei der Rallye Weiz.

Quelle: Porsche Austria