Blog von -4motion-

    Und nochmal ein Hallo alle zusammen....

    Da ich derzeit einen gröberen "technischen Defekt" am Oberkiefer habe, und deshalb krank geschrieben bin, findet sich endlich mal Zeit, meine (garnichtmehr so neue) Neuerwerbung vorzustellen....

    Angefangen hat alles damit, daß ein Arbeitskollege unbedingt meinen A6 2,5TDI haben wollte, und mich damals dermaßen mit Bargeld bedroht hat, daß ich mich von ihm trennen musste....

    Also musste was neues (gebrauchtes) her....

    Da fiel mir die Wahl (seit ich Walters S5 SB in den Fingern hatte) nicht sonderlich schwer. Ein A5 Sportsback sollte es werden....

    Aufgrund des Vetorechts meiner Frau, sollte es allerdings "nur" ein 3.0TDI werden....

    Ich machte mich also auf die Suche, und da ich, was Ausstattung und Farbe betrifft, sehr genaue Vorstellungen hatte, war es garnicht so einfach etwas passendes zu finden....

    Schließlich wurde ich doch noch in Bayern fündig. Also schnell Anzahlung in die Tasche, ab ins Auto und auf einen Kurztripp ins schöne Bayern....

    Weiterlesen

    Soooo.....

    Aus Zeitmangel gibts leider erst jetzt wieder paar News zum Biturbo....

    Also, da ja das (verstärkte) 02M R32 Getriebe dem Drehmoment des Biturbos nicht gewachsen war, haben wir uns dazu entschlossen, auf das weit stabilere MQ500 Getriebe vom Tiguan (ist auch z.B. im TTRS verbaut) umzubauen.

    Diese Getriebebaureihe ist in der Lage, bis zu 1000NM ohne weitere Motofikationen wegzustecken....

    Da es die jedoch nur für 4 oder 5 Zylinder Motoren gibt, und dadurch das Lochbild an den 6 Zylinder nicht passt, mussten wir uns was einfallen lassen....

    Also wurden erstmal die Getriebeglocken von 02M und vom MQ500 Getriebe digital vermessen, um die genauen Unterschiede im Lochbild zu sehen, und danach Adapterpaltten gezeichnet....

    ....und danach auch gleich Prototypen gefräßt.

    Danach gings der Getirebeglocke an den Kragen....

    Um das Gesamtmaß der Glocke (und damit auch die mittigkeit der Kardanwelle für den Allradantrieb) nicht zu verändern, haben wir die

    Weiterlesen

    So, hier mal wieder ein kleines Update zum Biturbo.....

    Also der Wagen lief bis jetzt sehr gut, deshalb hatte sich der Besitzer auch dazu hinreißen lassen, anstatt der angepeilten 1,5Bar Ladedruck, (dank MFA-XP) gleich mit 1,9Bar zu fahren. Natürlich ging das nur knapp 1000km gut....
    Das Getriebe war dem gewaltigen Drehmoment nicht gewachsen (müssten so ca. 800NM gewesen sein), und gab beim rausbeschleunigen aus einem Ortsgebiet mit einem lauten Knall auf....
    Also ab mit dem Hänger, Auto geholt, und auf die Bühne damit....
    In der Zwischenzeit hatte ich auch mit Markus (dem Besitzer) gesprochen, was wir machen, um sowas in Zukunft zu vermeiden. Da haben wir den Entschluß gefasst, daß im Winter ein anderes Getriebe her muss. Aber bis dahin sollte das Auto wieder fahren.

    Also Instandsetzen...
    Wenn das Getriebe raus soll, muss durch den Biturbo Umbau leider die komplette Technik vorne raus....

    Danach Getriebe ausgebaut, und gleich mal eine Gehäusehälfte abgebaut (man ist ja nicht

    Weiterlesen

    So, auf Waldiiie´s Wunsch hin, gibts hier eine kleine Vorstellung von seinem Kupplungupgrade.

    Da er ja ein Problem mit einer rutschenden Kupplung bei seinem Schätzchen (ich meine den Audi) hatte, ist er an mich herangetreten, ob ich ihm da eventuell weiterhelfen kann.

    Nach einigem hin und her, haben wir uns für eine Verstärkte Druckplatte von Sachs (ca. 15% mehr Anpressdruck), und zur Sicherheit auch noch eine Reibscheibe mit speziellem Reibbelag, welcher annähernd den Reibwert einer Sintermetall Reibscheibe hat, entschieden.

    Natürlich haben wir bei der Gelegenheit auch gleich das Zweimassenschwungrad und das Drucklager erstetzt.

    Als die ganzen Teile da waren, haben wir uns einen Termin ausgemacht, und dann gings auch schon los....

    Nach einiger Zeit war das Getriebe auch schon ausgebaut....


    Nachdem ich die Antriebswelle zur Fahrerseite entfernt hatte, konnte ich auch schon die Schwung-Kupplungseinheit entfernen.

    Auf dem nächsten Bild ist ach schön der Abrieb von der Kupplung in

    Weiterlesen

    So, also weiter gehts.....

    Nachdem es leider einige Zeit gedauert hat......

    .....sind dann endlich auch mal die Ladeluftkühler und das Saugrohr angekommen.....

    Um den Wasserkühler nicht zu verbauen, und die Originaloptik zu erhalten, haben wir Ladeluftkühler für die Radhäuser anfertigen lassen. Fa. Schweizer hat uns da 2 Schöne Kühler in der max. möglichen Größe gebaut.

    Halterungen haben wir gleich vom Audi S38L übernommen, da der ja Serienmäßig die LLK´s in den Radhäusern hat.

    Beim Saugrohr sind wir bei einem Deutschen Tuner fündig geworden.

    Was uns daran sehr gut gefallen hat, sind die eingearbeiteten Trichter in den 6 Ansaugrohren (man kann sie Ansatzweise auf dem Bild erkennen).

    Leider war die Passgenauigkeit zum Zylinderkopf hin nicht optimal, also wurde da auf der CNC Fräße nachgearbeitet.

    Außerdem haben wir auch gleich O-Ring Nuten eingefräßt, da es für dieses Saugrohr keine 100% passende Dichtung gibt, und wir so absolut keine unnötigen Kanten im Ansaugkanal haben.

    Weiterlesen

    So, hatte leider in letzter Zeit etwas Stress, deshalb hats etwas länger gedauert, aber jetzt gehts wieder weiter.....:)

    Um das Getriebe zu einem vernünftigen Preis, einigermaßen haltbar zu kriegen, haben wir uns dazu entschieden, das Teil komplett zu zerlegen, und eine Wellenabstützung einzubauen.

    Die Abstützung dient dazu, das durchbiegen der Getriebewellen zu verhindern, wodurch die Zahn-Auflagefläche speziell beim 4.Gang verringert wird, und dann, bei hohen Drehmomenten, die Zähne wegbrechen.

    Durch die Abstützung wird die Welle gegen das Gehäuse gelagert, und kann deshalb nicht ausweichen.

    Außerdem wurde noch beim 3. bis 6. Gang die Übersetzung geändert.

    Auf der Suche nach dem passenden Zahnrädern, bin ich beim 6Gang Getriebe vom Golf4 150PS TDI fündig geworden.

    Mit den Zahnrädern aus diesem Getriebe sollte eine Topspeed (laut Übersetzung) von ca. 320KM/H drinn sein.

    Außerdem wurde auch gleich alle Zahnräder nochmal wärmebehandelt, und mit einer

    Weiterlesen

    Nachdem Motor und Getriebe ausgebaut waren, wurde zuerst mal der Motor komplett zerlegt und alle Teile gereinigt.

    Der Block ging dann inkl. der JE-Pistons Schmiedekolben zum Motorenbauer, und wurde aufs 1. Übermaß gebohrt.

    Gleichzeitig wurde der Zylinderkopf von einer befreundeten Fa. komplett überholt, die Kanäle geweitet, und die Ventilsitzringe auf eine spezielle Geometrie gefräßt.

    So sah dann das Ergebnis aus.

    In der Zwischenzeit war dann auch der Motorblock vom bohren zurück, und wir begannen mit der Montage.

    Zuerst mal div. Anbauteile drann, und dann gleich die Hauptlager inkl. der hochfesten Stehbolzen von der Fa. ARP.

    Dann gleich mal die Stahlpleuel inkl. geänderter Pleuellager und den JE Kolben vorbereitet.....

    .....zusammengebaut, und Kolben samt Pleuel in den Block eingefädelt.

    Danach wurden die Pleuel mit der bereits eingebauten Kurbelwelle verschraubt .

    Die Unterseite war dann erstmal soweit fertig.

    Also Motor umgedreht, und oben die Zylinderkopfdichtung

    Weiterlesen

    Ich will euch hier einen kleinen Einblick in einen vor kurzem fertiggestellten Biturbo-Umbau eines Golf4 R32 geben.

    Als erstes mal zur Vorgeschichte (wie alles begann, sozusagen)....

    Begonnen hat alles damit, daß ein Bekannter von mir mit seinem R32 zu mir gekommen ist, weil bei sage und schreibe 60.000km die Steuerkette hinüber war (was bei diesen Motoren ja leider öfter vorkommt).

    Als wir die Kette erneuert haben, hat er sich dazu entschlossen auch einen Turbo-6Zylinder zu bauen.

    Da er den R32 original belassen wollte, sollte es ein Golf3 VR6 des letzten Baujahres werden, mit Vollausstattung und möglichst geringer Laufleistung.

    Nach 1Jahr vergeblicher Suche nach einem geeigneten Golf3, hat er seine Pläne geändert, und wir planten einen Umbau des R32.

    Weil die meisten R32 Turboumbauten aber alle fast gleich aussehen, wollten wir das Ganze anders als die meisten Anderen bauen, und dann auch gleich eine Basis schaffen, für eventuelle spätere nochmalige Leistungssteigerungen.

    Und

    Weiterlesen