Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
24h Rennen

Audi konstruiert leichtesten Sportprototyp seiner Geschichte

07.04.2014 von Presse
Audi konstruiert leichtesten Sportprototyp seiner Geschichte
  • Audi R18 e-tron quattro steht für mehrfach optimierten Leichtbau
  • Sicherer, leichter, sparsamer: Noch nie war ein Le-Mans-Prototyp von Audi so effizient
  • Neue Sicherheitsvorschriften erhöhen die Anforderungen

Audi hatte vor der Saison 2014 eine besonders anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen: Seit dem Einstieg der Marke in den Rennsport mit Le-Mans-Prototypen im Jahr 1999 waren die Sicherheitsvorschriften noch nie so ausgeprägt. Noch nie war ein Rennwagen komplexer und noch nie durfte er so leicht sein wie in diesem Jahr.

Zielkonflikte sind für Konstrukteure – ob im Automobilbau oder im Rennsport – eine tägliche Aufgabe. Bei der Konzeption des neuen Audi R18 e-tron quattro standen die Ingenieure von Audi Sport jedoch vor einer anspruchsvollen Anforderung. Einerseits darf das Einsatzgewicht der LMP1-Rennwagen im Vergleic

Fünf Audi-Teams vertrauen bei den 24h Nürburgring auf den R8 LMS ultra

07.04.2014 von Presse
Fünf Audi-Teams vertrauen bei den 24h Nürburgring auf den R8 LMS ultra
  • Le-Mans-Sieger und GT-Weltmeister beim 24-Stunden-Rennen
  • Fünf Audi-Kundenteams starten mit acht Audi R8 LMS ultra
  • Erstmals Qualifikationsrennen am 5. und 6. April

Le-Mans-Sieger, GT-Weltmeister, ein Stratosphären-Springer und starke Kundenteams – sie alle vertrauen bei der 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring auf den Audi R8 LMS ultra. Erstmals treten mehrere Mannschaften zu einem Qualifikationsrennen am ersten April-Wochenende an.

Mit 190 Teilnehmern aus aller Welt ist das 24-Stunden-Rennen in der „Grünen Hölle“, der Nürburgring-Nordschleife, am 21. und 22. Juni bei Fans und Fahrern ein Höhepunkt im Motorsport-Kalender. Wie im Vorjahr bringen fünf Audi-Teams, unterstützt von Audi Sport customer racing, bei dem Marathon-Klassiker in der Eifel insgesamt acht Audi R8 LMS ultra an

Verbesserte Ergonomie für WEC-Piloten von Audi

03.04.2014 von Presse
Verbesserte Ergonomie für WEC-Piloten von Audi
  • Neu gestaltetes Cockpit optimiert Bedienung
  • Günstigere Sitzposition vergrößert das Sichtfeld
  • Ein Plus an aktiver Sicherheit

Audi hat die Ergonomie des R18 e-tron quattro für die Saison 2014 neu konzipiert. Die Elemente im Cockpit sind noch logischer gruppiert und ihre Funktionen neu durchdacht worden, ebenso ist die Sitzposition günstiger. Das erleichtert den Audi-Piloten in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC die Bedienung des Hybrid-Sportwagens.

Das Aufgabenspektrum wächst: Die Audi-Piloten müssen ihren neuen Rennwagen nicht nur so sicher, schnell und gezielt wie zuvor bewegen, sondern auch die Effizienz auf den Punkt bringen. Ein vom Reglement festgelegter Maximalverbrauch pro Runde erfordert höchste Disziplin, sonst drohen Sportstrafen. Um optimale Konzentration zu erleichtern, muss den Rennfahrern die Arbe

3556 Kilometer für die Porsche 919 Hybrid beim Prolog in Paul Ricard

03.04.2014 von Presse
3556 Kilometer für die Porsche 919 Hybrid beim Prolog in Paul Ricard

Das Porsche Team erlebte zwei intensive Testtage mit den neu entwickelten 919 Hybrid Le-Mans-Prototypen beim Prolog zur FIA Sportwagen-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Paul Ricard. Erstmals traf das Porsche Team dabei auf die Mitbewerber in der WEC und machte Bekanntschaft mit den Geschwindigkeitsunterschieden in den Fahrzeugklassen. Auf dem 5,791 Kilometer langen Kurs in Südfrankreich betrug die Differenz in den Rundenzeiten zwischen dem insgesamt schnellsten Prototypen (1.41,289 Minuten, Porsche 919 Hybrid, Brendon Hartley) und dem langsamsten GT-Fahrzeug rund 20 Sekunden. Erst am Anfang der zurückliegenden Woche hatte das Team bei drei privaten Testtagen auf derselben Strecke zum ersten Mal überhaupt beide Fahrzeuge gleichzeitig eingesetzt.

Die beiden Fahrer-Trios Romain Dumas/Neel Jani/Marc Lieb (Startnummer 14) und Timo Bernhard/Brendon Hartley/Mark Webber

Saisonvorbereitung in der Schlussphase: Porsche 919 Hybrid in Paul Ricard

29.03.2014 von Presse
Saisonvorbereitung in der Schlussphase: Porsche 919 Hybrid in Paul Ricard

Das Porsche Team startet in die letzte Vorbereitungsphase für den Saisonauftakt der Sportwagen-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Bei dreitägigen Testfahrten (24. – 26. März) auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich testete das Porsche Team die beiden neu entwickelten 919 Hybrid für die Klasse 1 der Le-Mans-Prototypen. Dabei zeigten die LMP1-Rennwagen mit innovativem Hybridantrieb erstmals ihr finales Design auf der Rennstrecke. Die Grafik auf den Prototypen zeigt die ersten Buchstaben des Markenkerns „Porsche Intelligent Performance“. In Paul Ricard beginnt am Freitag, 28. März, der mit Spannung erwartete Prolog zur WEC, bei dem erstmals alle Fahrzeuge der WM aufeinandertreffen.

Beim exklusiven Test des Porsche Teams auf der 5,791 Kilometer langen Strecke in Südfrankreich kamen alle sechs LMP1-Werksfahrer zum Einsatz: Die beide

24 Stunden für die Ewigkeit. Le Mans.

29.03.2014 von Presse
24 Stunden für die Ewigkeit. Le Mans.

Das Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen stimmt auf die Rückkehr des Sportwagenherstellers nach Le Mans ein: Vom 26. März bis zum 13. Juli 2014 blickt Porsche mit einer umfangreichen Sonderausstellung nicht nur auf seine bisherigen Erfolge beim französischen Langstreckenrennen zurück. Auch das aktuelle Le Mans Engagement wird im Mittelpunkt stehen: Erstmals wird der Porsche 919 Hybrid der breiten Öffentlichkeit im Porsche-Museum präsentiert, der erst vor drei Wochen auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf seine Weltpremiere feierte.

Die Ausstellung im Porsche-Museum wird sich im Sinne des berühmten Langstreckenrennens zu einer Rennstrecke wandeln. Dabei steht der 919 Hybrid, das schnellste Forschungslabor und der komplexeste Rennwagen, den Porsche bislang gebaut hat, im Fokus. Den Beginn der Sonderausstellung „24 Stunden fü

Audi präsentiert den neuen R18 im Stadtverkehr von Le Mans

24.03.2014 von Presse
Audi präsentiert den neuen R18 im Stadtverkehr von Le Mans
  • Le-Mans-Sieger Tom Kristensen steuert den LMP1-Sportwagen
  • Audi stellt Technik, Innovationen, Design des R18 e-tron quattro vor
  • Chris Reinke: „Das neue Reglement lässt bewusst viele Optionen“

Mit einer Präsentation der ganz besonderen Art enthüllt Audi am 25. März ab 13.15 Uhr in Le Mans Technik, Innovationen und Design des neuen Audi R18 e-tron quattro. Unterstützt von einer Polizei-Eskorte, fährt Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen den Diesel-Hybridsportwagen vom Stadtzentrum zur Rennstrecke.

„Mit dem neuen Reglement, das die Effizienz der Sportprototypen in den Mittelpunkt stellt, beginnt für die 24 Stunden von Le Mans und den Langstrecken-Rennsport in diesem Jahr eine ganz neue Ära“, sagt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Deshalb haben wir uns für die Vorstellung des neuen ...

Audi Sport vertraut auch 2014 auf starke Partner in der FIA WEC

21.03.2014 von Presse
Audi Sport vertraut auch 2014 auf starke Partner in der FIA WEC
  • Audi Sport hat mit Aethra und Oris zwei neue LMP-Partner gewonnen
  • Langjährige Kooperationen werden in diesem Jahr fortgesetzt
  • Dr. Wolfgang Ullrich: „Wir freuen uns über die international renommierten Partner“

Audi verteidigt in der Saison 2014 seine Titel in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC mit starken Partnern an der Seite. Renommierte, weltweit operierende Unternehmen begleiten den Auftritt von bis zu drei Audi R18 e-tron quattro in der WEC.

Nach zwei WEC-Titelsiegen in Folge verbindet Audi und seine Partner ein gemeinsames Ziel: In der Saison 2014 soll der Audi R18 e-tron quattro erneut die wichtigste internationale Langstrecken-Rennserie gewinnen. Dabei sind die beteiligten Unternehmen nicht nur beim Auftritt nach außen sichtbar. Audi Sport profitiert auch vom Know-how seiner Partner.

Erstmals engagiert sich Ori

Pionierleistung von Audi mit dem Allradantrieb e-tron quattro

10.03.2014 von Presse
Pionierleistung von Audi mit dem Allradantrieb e-tron quattro
  • Trendsetter Audi: Allradantrieb auch im LMP1-Sport etabliert
  • Allradsystem e-tron quattro für 2014 neu entwickelt
  • 34 Jahre Allrad-Kompetenz in Serie und Motorsport

Einmal mehr hat Audi im Motorsport einen Trend gesetzt: Nachdem die Marke in den Achtzigerjahren den Rallye-Sport mit dem Allradantrieb quattro revolutionierte und in den Neunzigerjahren den Tourenwagen-Rennsport mit diesem System deutlich geprägt hat, setzen sich vier angetriebene Räder auch bei den LMP1-Sportprototypen durch. Der Audi R18 e-tron quattro will den „Vorsprung durch Technik“ mit einem neu entwickelten System ausbauen.

Audi hat als erster Hersteller 2012 mit einem allradangetriebenen LMP1-Sportwagen die 24 Stunden von Le Mans und die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC gewonnen. Bis heute hat der R18 mit dem innovativen Hybrid-Antrieb e-tron quattro zehn

Felix Baumgartner startet im Audi R8 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

09.03.2014 von Presse
Felix Baumgartner startet im Audi R8 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring
  • Österreichischer Extremsportler beginnt Rennsport-Karriere
  • Audi race experience als versierte Einsatzmannschaft
  • Le-Mans-Sieger als prominente Teamkollegen

Extremsportler Felix Baumgartner stellt sich nach seinem Stratosphärensprung im Jahr 2012 auf der Nordschleife des Nürburgrings der nächsten großen Herausforderung. Der Österreicher erwirbt eine Rennlizenz und wird mit dem Team der Audi race experience auf der Nürburgring-Nordschleife zum Rennfahrer.

Die Audi race experience ermöglicht sportlich orientierten Kunden von Audi den Einstieg in den Rennsport. Doch noch nie hatte das Programm, das die Audi driving experience seit 2010 betreibt, einen so prominenten Fahrer. „Es ist fantastisch, dass sich in diesem Jahr die Zusammenarbeit mit Felix Baumgartner ergibt“, freut sich Klaus Demel, Leiter der Audi driv

919 Hybrid und 911 RSR Weltpremiere Macan S Diesel, Europadebüt 911 Targa

09.03.2014 von Presse
919 Hybrid und 911 RSR Weltpremiere Macan S Diesel, Europadebüt 911 Targa

Auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf feiert der neue Porsche 919 Hybrid für die Topkategorie der Sportwagen-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2014 seine Weltpremiere. Auf dem Porsche-Stand in Genf wie auch bei allen acht Läufen zur WEC, deren unbestrittener Saisonhöhepunkt das 24-Stunden-Rennen von Le Mans bildet, wird der innovative Hybrid-Prototyp vom Porsche 911 RSR flankiert. Außerdem zeigt Porsche in Genf erstmals den Macan S Diesel1) dem Publikum; der 911 Targa2) gibt sein Europadebüt.

Porsche 919 Hybrid: Pionier-Technologie für die Serie
Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG: „Entscheidend für die Entwicklung des Le-Mans-Protoypen war das neu geschaffene und revolutionäre Effizienzreglement für diese Klasse. 2014 wird in der Sportwagen-Weltmeisterschaft und bei den 24 Stunden von Le Man

Effiziente Audi-Fahrer in der WEC gefragt

26.02.2014 von Presse
Effiziente Audi-Fahrer in der WEC gefragt
  • Ab 2014 Zeitstrafen für ineffizientes Fahren
  • Audi-Piloten erreichen bei Tests bereits die Vorgaben
  • Dr. Wolfgang Ullrich: „Die Fans werden spannenden Sport erleben“

Der Motorsport verändert sich: Wenn der neue Audi R18 e-tron quattro in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC gegen seine Konkurrenten antritt, wird den Audi-Werksfahrern eine entscheidende zusätzliche Qualität abverlangt. Sie müssen die Rennen nicht nur wie bisher fehlerfrei, schnell, zuverlässig und intelligent bewältigen, sondern auch höchst effizient. Sonst drohen Strafen.

Das neue Reglement im Langstrecken-Rennsport fordert seinen Tribut. Nicht nur die Ingenieure von Audi Sport mussten bei jedem Bauteil auf maximale Effizienz achten. Auch die Bedienung des neuesten Sportwagens aus Ingolstadt und Neckarsulm erfordert Feingefühl. &bd

DIE 24 STUNDEN VON LE MANS IM PALEXPO

23.02.2014 von Presse
DIE 24 STUNDEN VON LE MANS IM PALEXPO

Der 84. Internationale Automobilsalon Genf vom 6. bis 16. März bietet den rund 700'000 Besuchern, die in den Palexpo-Hallen erwartet werden, eine aussergewöhnliche Ausstellung. In Zusammenarbeit mit dem ACO (Automobile Club de l’Ouest), der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans veranstaltet, und mit Unterstützung von Rolex, dem offiziellen Zeitmesser, werden rund zwanzig Fahrzeuge gezeigt, welche die Geschichte des immer noch bedeutendsten Autorennens der Welt geprägt haben.

Diese Meisterwerke des Automobilbaus werden vorübergehend das Musée Automobile de la Sarthe bzw. ihre privaten Sammlungen verlassen, um ein Rennen zu feiern, das am 14. und 15. Juni dieses Jahres zum 82. Mal stattfindet. Der noch immer unerbittlichste Prüfstein für die Technologien von morgen hat diesmal ein ganz besonders interessantes Programm, denn Porsche vol...

Audi begrüßt LMP1-Effizienzreglement

18.02.2014 von Presse
Audi begrüßt LMP1-Effizienzreglement
  • Neues LMP1-Regelwerk setzt Maßstäbe im Rennsport
  • Audi R18 e-tron quattro effizienter als je zuvor
  • WEC-Regeln stehen für grundlegend neues Denken im Motorsport

Was sich zur Saison 2014 im Technischen Reglement der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC ändert, darf zu Recht als Revolution bezeichnet werden. Erstmals wird nicht mehr die Leistung eines Rennwagens gezielt begrenzt, sondern der Energieverbrauch limitiert und zugleich neue konstruktive Freiheiten geschaffen. So wird technische Kreativität belohnt, damit in Le Mans am 15. Juni der effizienteste Rennwagen gewinnt.

„Die Klasse der LMP-Sportprototypen ist ideal, um die Effizienztechnologien von Audi im Rennsport zu beweisen“, unterstreicht Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Diese Kategorie ist systematisch zu einer technologisch führenden Klasse

Porsche startet mit vier Werksautos in Le Mans

16.02.2014 von Presse
Porsche startet mit vier Werksautos in Le Mans

Porsche tritt mit vier Fahrzeugen in der Sportwagen-Weltmeisterschaft (WEC) und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an. Am heutigen Donnerstag gab der Le-Mans-Veranstalter Automobile Club de l’Ouest (ACO) in Paris die Liste der zugelassenen 56 Starter für die 82. Auflage des Langstreckenklassikers am 14./15. Juni 2014 bekannt. Porsche hat sein neues Werksteam für die beiden 919 Hybrid in der Topkategorie der Le-Mans-Prototypen (LMP1) als „Porsche Team“ angemeldet. Die Startnummern für die innovativen Hybrid-Rennwagen lauten 14 und 20. Das Werksteam für die beiden 911 RSR in der Klasse GTE-Pro heißt „Porsche Team Manthey“. Die Doppelsieger aus dem Vorjahr werden erneut mit den Nummern 91 und 92 antreten.

Bernhard und Dumas teilen sich auf
Die Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Startnummer 20) und Romain Dumas (Startnummer 14)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
 

Einloggen

Um alle Features von audi4ever nutzen zu können, solltest du angemeldet sein.
 

NEU HIER? JETZT Registrieren.

Partner

active-sound.eu

 
Themen/Tags
44 (1)
4A (3)
4B (2)
4B2 (3)
4B5 (3)
4BH (2)
4C (1)
4D (1)
4E (1)
4F (54)
4G (20)
89 (4)
8B (4)
8D50A9 (6)
8E (7)
8G (1)
8H (5)
8J (25)
8K [B8] (12)
8K5 [B8] (138)
8L (15)
8N (11)
8P (101)
8PA (31)
8R (14)
8T (114)
8V (25)
8Z (1)
Andere (19)
Audi A1 (66)
Audi A3 (133)
Audi A5 (171)
Audi A6 (53)
Audi A8 (39)
Audi Q3 (36)
Audi Q5 (38)
Audi Q7 (30)
Audi R8 (78)
Audi RS5 (120)
Audi S3 (113)
Audi S4 (24)
Audi S5 (24)
Audi S6 (14)
Audi S8 (16)
Audi TT (87)
Bentley (70)
China (28)
D3 (1)
D4 (8)
Design (42)
DTM (229)
Events (137)
Genf (43)
Györ (15)
Hybrid (39)
IAA (32)
Le Mans (171)
Legende (11)
Personal (173)
Porsche (449)
Premiere (204)
Presse (1783)
Probleme (1053)
Q3 (23)
R18 (184)
R8 GT (25)
R8 LMS (148)
RS3 (3)
Spyder (1)
Standort (135)
USA (6)
V10 (1)
V8 (1)
Video (126)
VW (853)
Werbung (42)
Audi A6 Avant 2018
Genf Autosalon 2018 - Teil 3
Genf Autosalon 2018 - Teil 2
Genf Autosalon 2018 - Audi
Audi A7 2017
Audi RS4 B9 Avant - IAA 2017
Audi Aicon 2017
Audi R8 RWS - 2017
Audi A8 D5 Technik 2017
Audi A8 D5 2017
Audi R8 Spyder V10 Plus 2017
Audi e-tron Sportback concept 2019
Kooperationen & Partner

https://4yourdrive.de

http://www.autoersatzteile24.at/audi-teile

chipupdate.at

gecko4wheels.at