audi4ever Forum

Scene talk & more => Aktuelle Themen... => Thema gestartet von: WINMAN am 23.01.2019 06:54

Titel: keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: WINMAN am 23.01.2019 06:54
In Schweden sollen nach dem Jahr 2030 keine Neuwagen mit Verbrennungsmotoren mehr verkauft werden. Das kündigte Ministerpräsident Stefan Löfven am Montag in einer Regierungserklärung an, in der er sein neues Kabinett vorstellte. Die Maßnahme sei ein Beitrag dazu, wie Schweden im Transportsektor seine klimawirksamen Emissionen reduzieren und seine Bemühungen zur Einhaltung der Ziele des Pariser Weltklimaabkommens verstärken wolle.

Schweden gilt wie der gesamte skandinavische Raum als Vorreiter in Klimafragen und teilweise auch bei der Abkehr von Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselantrieb. In Norwegen soll bis 2025 kein Neuwagen mehr mit fossilen Brennstoffen laufen. Bereits heute fährt knapp die Hälfte der neu zugelassenen Fahrzeuge in dem Land elektrisch. In Dänemark soll laut Plänen der Regierung ab 2030 der Verkauf von Dieselfahrzeugen verboten werden.

Quelle (http://www.xing-news.com/reader/news/articles/2003349?cce=em5e0cbb4d.%3Adwbv-1M4oTxe1eYBxktAAJ&link_position=digest&newsletter_id=41065&toolbar=true&xng_share_origin=email)

die spinnen doch...
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: patrick85 am 23.01.2019 07:32
Bin gespannt wo das noch hinführt :-(
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: FanbertA3 am 23.01.2019 18:05
Das haben sich sicher viele wagner und schmiede auch gefragt vor 100 jahren
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: patrick85 am 23.01.2019 19:19
Naja nur Elektro wird trotzdem nicht funktionieren, einfach weil die Infrastruktur nicht da ist und das wird teuer die zu schaffen, dass jeder zu jeder Zeit laden kann...
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: FanbertA3 am 23.01.2019 22:26
genau wie tankstellen vor 100 jahren ;)
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: patrick85 am 24.01.2019 06:35
Richtig, damals wars auch so...

Aber ich hab beruflich damit zu tun und kannst mir glauben das wird nicht so leicht werden und eine Wahnsinns Menge Geld kosten, und dadurch der Strom und die Autos noch unerschwinglicher als jetzt schon...
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: Howdy am 24.01.2019 10:02
Das heißt 2030 gibts dann alle Benziner günstiger  :satan:

Das heißt da sollte man sich dann den letzten Neuwagen noch kaufen, dann bin ich bis knapp 60 Jahren bedient und mit 60 kauft man dann eh Ferrari und co :lol:  da gibts sicher auch bis 2040 Autos mit Benzinern :)
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: hurmiii am 25.01.2019 06:35
naja, das sind noch 11 Jahre. überlegt mal was vor 11 Jahren für Fahrzeuge gebaut wurden oder wie es generell mit der Technologie (Handy, Fernseher, Computer, ...) vor 11 Jahren war und was wir jetzt alles haben. Alles mögliche ist smart geworden und lässt sich per Sprachsteuern bedienen. Da hat sich doch auch extrem viel verändert. Da ist noch keiner mit einem E-Auto rumgefahren und jetzt sieht man sie ständig wo. die Technik wird sich in den nächsten 11 Jahren noch viel weiter entwickeln und da wird es auch nicht mehr so wichtig sein, dass an jeder Ecke eine Ladestation ist. außerdem kann man eh zuhause auch laden. Wenn du zuhause eine Tankstelle hättest würdest du auch nicht mehr zu einer öffentlichen Tankstelle fahren.
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: patrick85 am 25.01.2019 07:34
Es geht aber viel mehr um die Leistung die so eine Tankstelle zu Hause zieht, wenn du dir eine Wallbox installierst, dann ist das eine Belastung fürs Netz und wenn jeder 3. nur eine hat wird es mit der Infrastruktur schwierig  :wink:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: schnieps am 25.01.2019 07:36
Freu mich schon drauf, da kann man dann mehr RS-Modelle sammeln  :satan:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: patrick85 am 25.01.2019 07:37
Wenn man das Kleingeld dazu hat, dann schon  :zwinker2:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: Howdy am 25.01.2019 08:20
naja, das sind noch 11 Jahre. überlegt mal was vor 11 Jahren für Fahrzeuge gebaut wurden oder wie es generell mit der Technologie (Handy, Fernseher, Computer, ...) vor 11 Jahren war und was wir jetzt alles haben. Alles mögliche ist smart geworden und lässt sich per Sprachsteuern bedienen. Da hat sich doch auch extrem viel verändert. Da ist noch keiner mit einem E-Auto rumgefahren und jetzt sieht man sie ständig wo. die Technik wird sich in den nächsten 11 Jahren noch viel weiter entwickeln und da wird es auch nicht mehr so wichtig sein, dass an jeder Ecke eine Ladestation ist. außerdem kann man eh zuhause auch laden. Wenn du zuhause eine Tankstelle hättest würdest du auch nicht mehr zu einer öffentlichen Tankstelle fahren.

Hab immer noch mein Handy von 2010  :satan: noch nicht internetfähig :lol:
Computer habe ich keine Veränderung bemerkt, brauch den nur zum arbeiten, wenn der nach 10 jahre defekt ist, wird ein neuer um 300 gekauft, monitor läuft jetzt schon seit 2003 :lol:

Zur Ladestation:
Ich hab zwar kein problem damit, aber in vielen Ortschaften ist in den Garagen keine möglichkeit zu laden.
in den ganzen genossenschaftswohnungen dürfen keine Steckdosen in der Gemeinschaftsgarage montiert werden. wie wollen die alle laden? :lol: Gar nicht, nur öffentlich

Und falls ein Nachbar vorm Haus so ein Solarteil aufstellen will, werde ich mal schauen ob ich da rechtlich bzgl. Ortsbild oder weils meine sicht behindert was dageben tun kann :D

Bei uns in der Firma wird ein E-Auto geladen, kosten pro Monat EUR 200,- bis 250,-

Soviel tanke ich nicht mal im RS  :satan:


Wenn man das Kleingeld dazu hat, dann schon  :zwinker2:

Das geht sich schon aus :)
Die ganzen Lebensversicherungen werden doch mit 60 ausbezahlt, falls man das überlebt, ansonsten kann sich die Frau dann welche kaufen  :satan:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: SIGI am 25.01.2019 16:16
Hoffentlich laufen die ganzen Abschleppfahrzeuge dann noch mit Diesel um die ganzen Elektrodosen aus einem stundenlangen Stau im Winter zu bergen  :lol4:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: WINMAN am 27.01.2019 11:55
so richtig wird mein Ablehnung gegen die E-Dosen anwachsen, wenn unser ganz normaler Stromverbrauch für unser Heim plötzlich das doppelt bis dreifache kosten wird... das kotzt mich jetzt schon tierisch an! Darüber regt sich aber irgendwie noch keiner auf... :angry: :angry:
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: michaelny am 27.01.2019 11:57
so richtig wird mein Ablehnung gegen die E-Dosen anwachsen, wenn unser ganz normaler Stromverbrauch für unser Heim plötzlich das doppelt bis dreifache kosten wird... das kotzt mich jetzt schon tierisch an! Darüber regt sich aber irgendwie noch keiner auf... :angry: :angry:

Dazu kommt noch das die aktuellen Netze diesen immensen Verbrauch erstmal hergeben muessen.
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: WINMAN am 27.01.2019 12:14
das macht mir weniger Sorgen, denn der Preis wird vorher ansteigen, eben schon um die Netze auszubauen.
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: finstii am 28.01.2019 06:11
das Netz.. bis dahin hat schon jeder irgendwas am Dach, wenn sich die OMV und Co nicht so wären würden!
Entwicklung ist schon viel weiter, als was wir annehmen bei Solar!   :sagnix:

Aber hin oder her.. Weltschonend ist es nicht!
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: Howdy am 01.02.2019 10:13

Entwicklung ist schon viel weiter, als was wir annehmen bei Solar!   :sagnix:


Wenn ich mir denke das ein Haus mit 200m² alleine von 10m² Solarpanele versorgt wird ohne öffentliche Anbindung finde ich das mutig, weil das hat sonst keiner, funktioniert angeblich ohne probleme

Kenne Häuser mit 16m² Solarpanele und die schaffen nur das Warmwasser.....

das Netz.. bis dahin hat schon jeder irgendwas am Dach, wenn sich die OMV und Co nicht so wären würden!


 *sab* sie haben weitere Ölfelder gekauft :) Sprit ist für die nächsten 50 Jahren gesichert  :satan: *sab*
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: WINMAN am 02.02.2019 17:12
es gab eine Zeit da haben sich Solaranlagen gelohnt, denn für den Überschuss gab es sogar Geld. Alktuell ist es uninteressant, da man nur drauf zahlt. Überschuss darf man nicht mehr ins Netz einspeisen, oder man zahlt quasi sogar Strafe dafür... das ist kompletter Schwachsinn und Förderungen gibt es auch keine. Wir haben es bei der Renovierung von unserem Nebengebäude (Garage) überlegt mit über 65m2 Dachfläche. Die Kosten-Nutzenrechnung ging nicht auf...
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: finstii am 04.02.2019 06:26

Entwicklung ist schon viel weiter, als was wir annehmen bei Solar!   :sagnix:


Wenn ich mir denke das ein Haus mit 200m² alleine von 10m² Solarpanele versorgt wird ohne öffentliche Anbindung finde ich das mutig, weil das hat sonst keiner, funktioniert angeblich ohne probleme

Kenne Häuser mit 16m² Solarpanele und die schaffen nur das Warmwasser.....

das Netz.. bis dahin hat schon jeder irgendwas am Dach, wenn sich die OMV und Co nicht so wären würden!


 *sab* sie haben weitere Ölfelder gekauft :) Sprit ist für die nächsten 50 Jahren gesichert  :satan: *sab*

Solarpanele könnten schon 3x mehr Gewinn erzielen... aber verkauft werden sie nicht, weil...  :sagnix:
Es sind Solardachziegeln mit guten Werten entwickelt worden..... aber die Wirschaftsbosse  :sagnix:

Die OMV ist nicht nur im ÖL Geschäft drin... die Mischen schon überall mit!  :motz:



Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: Howdy am 04.02.2019 08:15
wie bei den Autos, immer nur eine Erhöhung von ~ 10PS
Titel: Antw:keine Benziner und Diesel mehr als 2030
Beitrag von: WINMAN am 04.02.2019 16:28
nun aus reiner wirschaftlicher Sicht ist das ja auch verständlich. Wer nimmt sich schon selbst die Butter vom Brot? Die staatliche Seite hat hier wenig mis gar keine Möglichkeiten einzugreifen... Die Zeiten von Verstaatlichungen sind nun mal vorbei, das funktioniert im Kapitalismus nicht.