BMW und die Dieselabschalteinrichtung
 (Gelesen 154 mal)

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80861
  • Karma: +287/-12
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
BMW-Chef Harald Krüger und Aufsichtsratschef Norbert Reithofer haben eine Panne bei der Abgasreinigung eines Dieselmotors eingeräumt, aber jede Absicht bestritten. „Uns ist vor einigen Jahren ein Fehler unterlaufen“, sagte Krüger am Donnerstag auf der BMW-Hauptversammlung in München: In 11.700 BMW-Fahrzeugen sei irrtümlich eine nicht passende Software eingespielt worden. Das Kraftfahrtbundesamt hatte im März den Rückruf der Autos wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung angeordnet.

Reithofer betonte, der „handwerkliche, menschliche Fehler“ habe nicht dazu geführt, dass die Abgaswerte auf dem Prüfstand niedriger gewesen wären als auf der Straße. Krüger sagte: „Mit einer gezielten Manipulation von Motorsteuerung und Abgasreinigung hat das nichts zu tun.“ BMW warte jetzt auf die Genehmigung der Behörden, die korrigierte Software aufzuspielen.




aber da war es natürlich nur ein Fehler und bestraft werden andere....  :angry: :headnut:

Ich bin immer noch davon überzeugt, dass dies alles deutschen Hersteller verwendet haben, nur erwischt hat man sie nicht.
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!