Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
 (Gelesen 3599 mal)

Raudl56 Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 01.08.16
Für all jene die auch mit abnormalem Ölverlust zu kämpfen haben ist der folgende Erfahrungsbericht vielleicht eine Hilfe. Das Problem tritt bei vielen 2.0 Liter Motoren der Marken Audi, VW, Seat, Skoda auf und ist seit Jahren bekannt. Meiner Meinung nach hätte es eine Rückrufaktion geben müssen.

Bei meinem Audi A5 2.0 TFSI, Baujahr 2010, wurde der Ölverbrauch in den letzten zwei Jahren immer höher, zuletzt musste alle 700-800km 1 Liter nachgefüllt werden (aktueller KM-Stand 150.000). Laut Audi ist 1 Liter pro 1000km "normal". Im Juli wurde ich nach Unterschreiten dieser Marke erstmals bei Audi Picker in Schwaz/Tirol vorstellig und schilderte mein Problem. Der Serviceberater zeigte sich unwissend "Achso? Mir ist bisher nur ein solcher Fall bekannt". Er schlug vor, den Motor auseinanderzubauen, ansonsten könne das Problem nicht gefunden werden. Kosten für mich: rund 900 Euro. Erst danach könne über Kulanz entschieden werden. Ich lehnte ab und wendete mich an die Zentrale in Salzburg.

Innerhalb eines Tages folgte der Rückruf der Werkstatt, ein anderer Serviceberater nahm sich des Falles an und schlug vor, einen Ölverbrauchstest zu machen der über 1000km läuft. Nach 800km schrie der Motor wieder nach Öl, ich stellte den Audi in die Werkstatt und bekam die Zusage einer Kulanzlösung mit 10% Selbstbehalt. U.a. Pleuelstange, Kolben sollten getauscht werden. Zusätzlich wurde vorgeschlagen, dass auch gleich die Steuerkette und andere Kleinteile erneuert werden wo ich nur die Materialkosten übernehmen muss. Gesamtkosten für mich: ca. 900 Euro. Ich willigte ein. Die Reparatur sollte 2,5 Tage dauern.

Am Abend des ersten Tages kam ein Anruf und der höfliche Serviceberater informierte mich, dass der Turbolader nicht mehr lange halten wird, er empfiehlt einen neuen einbauen zu lassen. Mein erster Gedanke: Kann stimmen, muss aber nicht, die Kulanz kostet also doch mehr als erwartet.
Ich begutachtete die beiden Risse im Turbolader am nächsten Tag und stimmte dem Einbau eines neuen zu. Kosten: 1600 Euro. Zusätzlich wurden noch ein paar rostige Teile erneuert, insgesamt kostete mich die Reparatur rund 2750 Euro. Eine Delle aus einem Parkschaden wird demnächst noch kostenlos ausgebeult, das habe ich mir als Zuckerl gewünscht damit sie den Auftrag bekommen. Den alten Turbolader ließ ich mir einpacken, falls jemand einen braucht bitte melden.  :zwinker2:

Über die Kulanz habe ich mich anfangs sehr gefreut, ist nicht selbstverständlich bei einem 6,5 Jahre alten Wagen. Die Freude verflog nach der Turbolader-Nachricht, dafür ist der Wiederverkaufswert natürlich höher, der Motor wurde fast gerneralüberholt.
Für all jene mit dem selben Problem: Bleibt hartnäckig und fordert Kulanz da es sich hier um einen Schaden handelt der VW/Audi schon länger bekannt ist.
« Letzte Änderung: 06.08.2016 12:56 von Raudl56 »  

Corinthian Offline

  • a4e Junior
  •  
  • Beiträge: 154
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 12.10.14
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #1 am: 06.08.2016 14:53
Ein Arbeitskollege bekommt nun einen neuen Motor (2010er A5 Cabrio 2.0TFSI). Kolben und Pleuel wurden bei ihm schon gewechselt, hat 25.000km gehoben. Ölverbrauch aktuell nach Messung 2 Liter auf 300km.

Montag ist es wohl soweit, zahlen muss er nichts.

Kilometerstand: 121.000km

Grüße
 
 

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80433
  • Karma: +281/-10
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #2 am: 06.08.2016 14:59
das Problem ist Audi sehr wohl bekannt, nur leider agieren da einige Betriebe und Werkstätten ziemlich stümperhaft und nicht gerade Kundenfreundlich.....
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!

Raudl56 Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 01.08.16
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #3 am: 07.08.2016 07:58
Ein Arbeitskollege bekommt nun einen neuen Motor (2010er A5 Cabrio 2.0TFSI). Kolben und Pleuel wurden bei ihm schon gewechselt, hat 25.000km gehoben. Ölverbrauch aktuell nach Messung 2 Liter auf 300km.

Montag ist es wohl soweit, zahlen muss er nichts.

Kilometerstand: 121.000km

Grüße

Interessant, 2 Liter auf 300km ist heftig. Wurden Kolben und Pleuel davor auch schon auf Kulanz gewechselt oder musste er diese bezahlen? Die Gewährleistung auf diese Teile beträgt zwei Jahre...
 

Buma Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 28
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 31.03.10
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #4 am: 01.12.2016 17:54
Werden bei der Aktion andere Kolben und Pleuel verbaut oder wieder (von der Teilenummer) die gleichen, die verbaut waren?
Ich mein 2 Liter auf 300 km ist ja schon Wahnsinn - da frag ich mich ob dies "rein" mit Kolben und Pleuel getan ist?!
 

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80433
  • Karma: +281/-10
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #5 am: 01.12.2016 17:58
selbst wenn es die gleiche Teilenummer sein sollte, so sind es sicherlich andere Kolben von der Produktion her. Zumindest ist mir kein Fall bekannt, wo das Problem nach der Reparatur erneut aufgetreten wäre.
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!

userpeter Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 11.09.15
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #6 am: 13.02.2017 21:01
Hallo, ich habe auch schon vor ca. einem Jahr das Forum gefragt, ob mein hoher Ölverbrauch beim A4 Avant 1.8 TFSI BJ 2011 normal ist. Mittlerweile gibts auch bei autobild (DE) einen Bericht darüber.

Glaubt ihr das es was bringt in der Werkstatt zu reklamieren, obwohl ich noch etwas über 1000km (Handbuch Angabe) mit dem Öl auskomme? Meine Inspektion steht auch in Kürze an, da würde es gelegen kommen.
 

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80433
  • Karma: +281/-10
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #7 am: 15.02.2017 08:50
bei solchen Problemen musst du immer und immer wieder urgieren und darfst nicht locker lassen. Es gibt einige bei denen die Reparatur dann doch zu einem Großteil auf Kulanz gemacht wurde.
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!

userpeter Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 11.09.15
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #8 am: 07.03.2017 13:24
So war beim VW und jetzt muss ich fürs Protokoll 1000km fahren und dann wird er nochmal in der Werkstatt angesehen. Protokoll wird bei zu hohem Ölverbrauch an Audi Salzburg geschickt und vielleicht gibt es was auf Kulanz.

VW Händler meint ca. 6000€ kostet die Reparatur und wird eher schlecht aussehen, was die Kulanz anbelangt.

Halte euch am Laufenden.
 

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80433
  • Karma: +281/-10
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #9 am: 08.03.2017 01:25
du solltest diese 1000km auf jeden Fall richtig auf den Pinsel treten!!! damit er auch wirklich Öl verbraucht. Sollte er schon davor nach Nachschub verlangen, ja nicht nachfüllen, sondern sofort hin fahren! Das ist ein bekanntes Problem, da können sie sich vor der Kulanz nicht drücken. Lass dir das bloß nicht einreden.  :doc: :nono:
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!

userpeter Offline

  • a4e Anwärter
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
  • Mitglied seit: 11.09.15
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #10 am: 11.07.2017 10:45
Problem wurde behoben, alles mögliche wurde getauscht und Audi hat die gesamten Kosten übernommen. Seit ca. 1k km noch immer Ölstand voll, ich hoffe es bleibt nun so.

 

Bions Offline

  • a4e Member
  •  
  • Beiträge: 428
  • Karma: +0/-0
  • http://bit.ly/Leotv
  • Ort: Wien
  • Mitglied seit: 08.03.11
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #11 am: 13.07.2017 13:21
Gibt es hier eigentlich irgendwo offiziell was schriftliches auf das sich alle "Fahrer" dieses Ölproblems berufen können die nicht mehr in der Garantie sind.

Es gibt ja dutzende schüchterne die kein Internet verwenden und sich leicht abwimmeln lassen.
Meistens beginnt es mit dem Gespräch vom Serviceberater.
Ja kein Problem können wir uns anschauen der Motor muss verplombt werden für die Messung und es kommt die erste Rechnung mit knapp 4-500€. usw usw... und da wurde noch nichts repariert.
 
 
Audi-Schlüsselanhänger :) http://amzn.to/1UADMhi

WINMAN Offline

  • Administrator
  • audi4ever
  •  
  • Beiträge: 80433
  • Karma: +281/-10
  • Ort: Niederösterreich
  • Mitglied seit: 12.09.02
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #12 am: 16.07.2017 16:40
Nein es gibt da dazu keine allgemeine Aussage Seitens Audi, da es sehr auf die individuellen Umstände ankommt.
 
 
wenn du denkst es geht nicht mehr, kommen von irgendwo 4 Ringe her!

Lisi Offline

  • a4e Virusinfizierter
  •  
  • Beiträge: 955
  • Karma: +8/-3
  • Ort: Wien
  • Mitglied seit: 31.08.12
Kulanz bei Ölverlust Audi A5 2.0 TFSI
Antwort #13 am: 19.09.2017 07:41
Gibt es hier eigentlich irgendwo offiziell was schriftliches auf das sich alle "Fahrer" dieses Ölproblems berufen können die nicht mehr in der Garantie sind.

Es gibt ja dutzende schüchterne die kein Internet verwenden und sich leicht abwimmeln lassen.
Meistens beginnt es mit dem Gespräch vom Serviceberater.
Ja kein Problem können wir uns anschauen der Motor muss verplombt werden für die Messung und es kommt die erste Rechnung mit knapp 4-500€. usw usw... und da wurde noch nichts repariert.
Vorgang ist immer der Gleiche - Kulanzantrag stellen  :doc:

Die Kosten für die Messung musst du aber selbst bezahlen, da Audi bei einem positiven Kulanzantrag nur den Austausch der Kolben und Ringe bezahlt - oder zumindest mal 70% der Kosten.

Es gibt leider keine Entscheidung worauf man sich berufen kann.  :-? Wer was möchte, muss fragen. Wenns um tausende Euros geht, dann kann man gar nicht so schüchtern sein. :tongue:

Wenn etwas überhaupt nicht passt, darf man auch ruhig nervig sein und unfreundlich. Als Kunde hat man das Recht dazu, gerade wenn es gerechtfertigt ist. Der Serviceberater kann zwar nix dafür, den Job hat er sich aber selbst ausgesucht :-) Nur wer lästig ist, bekommt auch was :-)